Am 12.06.2010 wurden die AH vom SC V-H zum Bolzplatzfest nach Liessem
eingeladen. Hierbei handelte es sich um ein Gerümpelturnier, das wahrhaftig
auf einem noch vorhandenen Bolzplatz gespielt wurde – vor den Toren
Sand und ringsherum ein mehr schlecht als recht gemähter Rasen + 2 Tore.

Ausrichter war der SC Liessem, der in diesem Jahr das 30jährige Jubiläum
des Bolzplatzfestes feierte.

Zum Turnier:
In 4 Gruppen à 4 Mannschaften wurde dieses Turnier ausgetragen, wobei
uns die Mannschaften „Reissdorf Raketen“, „Die Tiemies“ und das
„OW Team“ zugelost wurden.
Im ersten Spiel gegen die „Reissdorf Raketen“ mussten wir zunächst auf
unseren Stammschnapper Andi M. „Mütze“ verzichten; für ihn stand unser
zweiter Mann Uwe F. zwischen den Pfosten.Nach den ersten 2-3 Ballkontakten
war jedem klar, dass das kein Platz für Filigrantechniker ist. Auf Grund der
diversen Unebenheiten und unterschiedlichen Bodenbeläge fiel uns die
Ballkontrolle zunächst schwer, aber man gewöhnt sich ja bekanntlich
an alles. Nach dem ersten Abtasten kamen wir zu der ein oder anderen
Torchance, die aber nicht genutzt werden konnte. So kam es, wie es
kommen musste! Nach einer Ecke für uns mit direktem Ballverlust
konterten die Reissdorf Raketen“ uns aus und erzielten mit ihrem ersten
Torschuss das 1:0. Wütende Angriffsbemühungen folgten, jedoch scheiterten
wir 2mal am Aluminium, so dass der Schiri nach 10 Minuten das Spiel mit 0:1
gegen uns beendete.Nach einer unendlichen langen Wartezeit folgte nun das
Spiel gegen „Die Tiemies“; inklusive Torhüter Nr. 1 „Mütze“, der in der
Zwischenzeit eingetroffen war.Mit großen Erwartungen und voller Tatendrang
beschritten wir den Platz und wollten Besserung geloben – weit gefehlt!
Nach wenigen Sekunden klingelte es bereits im Kasten und all das, was wir uns
vorgenommen hatten, wurde über den Haufen geschmissen. Das Spiel
entwickelte sich zum Albtraum, da fast jeder Zweikampf verloren wurde und
es ein um´s andere Mal in unserem Gehäuse klingelte. Der spielerischen Klasse
der Tiemies hatten wir nichts entgegen zu setzen. Endstand nach 10
Minuten 0:5. Als Entschuldigung für uns sollte erwähnt sein, dass „Die Tiemies“
mit 5-6 Spielern der Landes- und Bezirksliga bestückt waren. Nach diesem Spiel
und dem schon fast feststehendem Ausscheiden aus dem Turnier, mussten
leider 3 unserer Spieler aus persönlichen Gründen bereits die Heimreise antreten.
Zum Schluss der Gruppenphase und wieder einer unendlich langen Wartezeit
folgte das Spiel gegen das „OW Team“.Auf Grund der vorangegangenen Spiele
der Gegner untereinander sollte es uns durch einen Sieg doch noch ermöglicht
werden, ins Viertelfinale einzuziehen. Zum ersten Mal während dieses Turniers
erkannte man Siegeswillen in den Augen der Spieler. Jeder war gewillt, alles zu
geben, um den Einzug ins Viertelfinale doch noch zu sichern. Es entwickelte sich
ein kampfbetontes, dennoch faires Spiel. Immer wieder tauchten wir vor
des Gegners Gehäuse auf, konnten aber unsere Chancen abermals nicht nutzen,
so dass es mal wieder bei uns klingelte - 0:1.Nichtsdestotrotz war der Wille zum
Sieg ungebrochen.Weiterhin rannten wir auf das Eckige des „OW Teams“ an,
aber immer ohne Erfolg. Stattdessen: Klingelingeling 0:2. Aber … immer noch
wollten wir gewinnen. Nach einem Foul an Gert erhielten wir einen Freistoß
in Tornähe, der direkt ausgeführt wurde. TOR für den SC V-H 1:2 – dachten
wir. Nichts da! Freistöße müssen indirekt ausgeführt werden. Abpfiff 0:2.
Somit verabschiedeten wir uns mit 0 Punkten und 0 Toren aus dem Turnier.
Dennoch hatten wir Spaß mussten allerdings feststellen, dass solche Art
Gerümpelturniere nicht mehr für die Knochen von AH-Spielern geeignet
sind. Im Schnitt bestand zu den Gegnern unserer Gruppe ein
Altersunterschied von 15- 20 Jahren – da hilft auch die Erfahrung nicht
mehr viel gegen die konditionelle Stärke. Aber man soll ja nicht
klagen, sondern aus solchen Turnieren lernen und das kann man im
etwas fortgeschrittenen Alter auch noch.

Bedanken möchten wir uns bei Mario Bungert, der dieses Turnier organisiert
und uns dazu eingeladen hat.


Eingesetzte Spieler:
Andi M. „Mütze“ – Gert, Alex, Rainer, Uwe, Andi B. – Niggel, Stephan, Thomas, Lars – Dominik, Bessy

geschrieben von Andi Brennecke