Auf Einladung des FC Flerzheim fuhren wir voller Tatendrang nach Flerzheim, um vielleicht hier nun endlich unseren ersten Sieg einzufahren. Ein buntes Potpourri aller Altersklassen boten wir auf, um dem Gegner richtig einzuheizen.

Zu Beginn der ersten Halbzeit versuchten wir immer wieder schnell in Ballbesitz zu kommen und den „Gelben“ unser Spiel aufzudrücken. Leider war auch hier wieder, wie in all unseren Spielen zuvor, zu sehen, dass es sich bei unserem Gegner um eine gut eingespielte AH-Truppe handelt. Bei uns liefen mehr die Spieler und weniger der Ball - beim Gegner lief mehr der Ball und weniger die Spieler. Nichtsdestotrotz entwickelte sich auch für die zahlreich mit angereisten Zuschauer des SC V.-H. ein ansehnliches Spiel. Leider schafften wir es nicht das „Mehr“ an Ballkontakten in Tore umzusetzen – im Gegenteil! Nach einem weiten Einwurf der Gastgeber in unseren Strafraum kamen wir nicht richtig an den Ball und die „Gelben“ nutzten ihre Chance eiskalt aus – Schuss, Pfosten, Abpraller, Nachschuss, Tor 0:1. Kopf hoch! Noch ist nichts verloren!

Wieder war der Ballbesitz in unseren Reihen sehr groß, konnte aber nie richtig ausgenutzt werden. Nach einer ansehnlichen Kombination kam Jens aus aussichtsreichen 11 Metern schon fast frei zum Torschuss, verzog aber leider knapp. Auch der ein oder andere Versuch aus der Distanz scheiterte entweder an der gut gestaffelten Abwehr oder ging über das Tor. Und wieder einmal lief daraufhin ein Konter des Dorfnachbarn. Aus kurzer Entfernung klingelte es wieder in unserem Kasten. 0:2!

Kurze Zeit später erklang der Pausenpfiff. Wir versuchten uns zu sammeln. Die gemachten Fehler wurden angesprochen und die Mannschaft ein wenig umgestellt. Alle waren sich einig, dass wir bis dahin ein gutes Spiel abgeliefert haben und hier noch was drin sei. Somit ging´s in die zweite Hälfte.

Von Beginn an dominierten wir die zweite Hälfte. Bis zum 16´er sah es sehr ansehnlich aus. Leider aber versäumten wir immer wieder den Abschluss. Man hätte fast meinen können, wir würden versuchen, den Ball ins Tor tragen zu müssen, anstatt aus 16 Metern einfach mal abzuziehen. Immer wieder wurde das Spielgerät an der Mittellinie abgefangen und es ging in Richtung Tor der „Gelben“. Und jedes Mal hieß es Feierabend an der 16´er Markierung auf Grund der gut gestaffelten Abwehr des Gastgebers. Genau in unserer Sturm- & Drangphase kam es mal wieder zu einem Konter in dem ein Spieler der Flerzheimer eine Unstimmigkeit unserer Hintermannschaft ausnutzte und zum 0:3 einnetzte. Die Köpfe gingen zunächst Richtung Boden und jeder wusste, dass es schwer werden würde, das noch aufzuholen. Nach kurzer Verweildauer im Selbstmitleid war uns aber klar, dass wir uns dennoch respektvoll verabschieden wollen.

Ein um´s andere Mal wurde der Ball im Bereich des Mittellinie abgefangen und es ging Richtung Flerzheimer Tor – immer wieder erfolglos. Nun wurden auch die Hausherren wieder etwas munterer und versuchten ihr Spiel aufzubauen. Es folgten eine Reihe an Ecken, die immer wieder durch unsere Abwehr geklärt werden konnten. Aus einer dieser Ecken machten wir uns die Stärke unseres Gegners zu eigen und fuhren einen wundervollen Konter. Pass aus der Abwehr ins Mittelfeld, kurze Ballannahme, zwei / drei Schritte, Pass in den Sturm, wo Johannes den gegnerischen Torhüter mittels einer einfachen Körpertäuschung alt aus sehen ließ, an ihm locker vorbeiging und ins Eckige traf. 1:3!

Es folgten weitere 10 spannende Minuten, die aber weder für die Hausherren, noch für uns Großchancen einbrachten. Somit kam es durch den sehr gut aufgelegten Schiri zum Schlusspfiff. Einhellig waren wir der Meinung, dass hier mehr drin hätte sein müssen, wir aber an unseren eigenen Fehlern gescheitert sind. Beim Rückspiel, das für Oktober angedacht ist, soll es dann anders aussehen.

Bedanken möchten wir uns bei den AH des FC Flerzheim, insbesondere bei Peter Bürvenich, für die Einladung zum Spiel und beim Schiedsrichter Lars Rubert, der als eigentlich angereister Zuschauer, das Schiriamt übernahm. Ein weiterer Dank gilt auch unseren angereisten Zuschauern!

Eingesetzte Spieler: Andi M. „Mütze“ – Rainer, Jocko, Alex F., Thorsten L., Stephan H. – Niggel, Stefan Fr., Johannes, Rudi, Horst, Jens – Sven, Andi B.

geschrieben von Andi Brennecke