Eine Woche nach dem Spiel gegen den FC Flerzheim hatten die grün / weissen AH den nächsten Gegner vor der Brust - zu Gast war der FC Schwadorf mit seiner AH-Truppe.

Von Beginn an merkte man, dass man es mit einer sehr gut eingespielten AH-Truppe zu tun. Der Ball lief im ansehnlichen Kurzpassspiel durch die Reihen der Schwadorfer, während die Heimmannschaft zunächst nur hinterher lief. Die ersten Chancen der Schwadorfer ließen auch nicht lange auf sich warten, jedoch wurden sie immer wieder von der zunächst gut gestaffelten Abwehr und des gut aufgelegten Torhüters der Grün / Weissen geblockt.

 

Nach einigen Minuten Spielzeit fanden auch die Männer des SC V.-H. so langsam ins Spielgeschehen. Die ersten Kontakte mit der gegnerischen Hälfte wurden geknüpft und die Nähe des gegnerischen Torhüters wurde gesucht, allerdings immer wieder erfolglos. Anders machten es die Schwadorfer. Nach einem ansehnlichen Spielzug aus der Abwehr heraus standen sie vor unserem Tor. Der erste Schuß konnte von "Mütze" noch pariert werden, der Abpraller jedoch landete genau auf dem Kopf eines Schwadorfers, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, einzunicken - 1:0 für Schwadorf

Nichtsdestotrotz ließen die Grün / Weissen die Köpfe nicht hängen und versuchten immer wieder ein wenig Fuß in der Hälfte des Brühler Nachbarortes zu fassen. Das Gegentor verhalf dem SC V.-H. komischerweise ein wenig besser ins Spiel zu finden und der Gegner wurde bei seinen Angriffen ein um´s andere Mal ins Abseits gestellt. Leider schafften es die grün / weissen AH aber nicht, den Ball trotz der ein oder anderen guten Kombination, im Eckigen der Schwadorfer unterzubringen.

Im Gegenteil: Die in blau spielenden Schwadorfer schafften es mit einem Steilpass die Abseitsfalle der Heimmannschaft auszuhebeln, so dass der Stürmer, der in Führung liegenden Mannschaft, alleine auf "Mütze" zu lief. Die Chance ließ sich der Stürmer nicht nehmen und netzte zum 2:0 für Schadorf ein.

Der Rest der ersten Halbzeit war ein Geben und Nehmen des Balles. Beide Teams hatten noch die ein oder andere Chance, die allerdings ungenutzt blieb. Somit pfiff unser bestens aufgelegter Jungschiedsrichter Maik zum Halbzeittee.

In der Halbzeit war man sich auf Seiten der Grün / Weissen einig, dass gegen diese Truppe aus Schwadorf nicht viel zu holen sei, aber man dennoch versuchen möge, dass ein oder Tor zu erzielen. Des Weiteren wolle man auch ein wenig mehr auf die Spielordnung schauen, um nicht, wie teilweise in der ersten Hälfte, wie ein Hühnerhaufen umherzuirren.

Das Spiel begann erneut und nach kurzer Zeit sah es wie in der ersten Hälfte aus. Schwadorf dominierte die Partie mit seinem hervorragenden Kurzpassspiel, Volmershoven-Heidgen war um Ordnung bemüht und konnte nicht sonderlich viel dagegen setzen. Folgerichtig fiel das 3:0, 4:0 und 5:0 für Schwadorf.

Die Defensive der Spieler des Doppelortes der Gemeinde Alfter versuchte zwar ihr Bestes zu geben, aber immer wieder waren es die kurzen Pässe vor und im 16´er des Heimteams, die ihnen das Genick brachen. Die wenigen eigenen Chancen der Grün / Weissen gingen immer wieder knapp am Tor vorbei oder wurden vom Schwadorfer Torhüter pariert. Aus einem Zweikampf heraus resultierte eine Ecke für Grün / Weiss. Andi brachte sie von der rechten Seite herein und fand in der Mitte den sich freigelaufenen Benny - Kopfball, Tor 1:5.

Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Wie bereits in der ersten Hälfte wurde der Ball im Mittelfeld immer wieder schwer umkämpft, wobei die Vorteile ganz klar auf Seiten der Schwadorfer lagen, die folgerichtig noch zum 1:6 Endstand trafen.

Trotz der hohen Niederlage für den Sportclub und den Sieg für den Fußballclub war man sich beim Abpfiff einig, dass beide Teams ein ansehnliches Spiel geboten hatten und dies wiederholungswürdig sei. Wie es sich gehört, wurde im Anschluß an die Partie der Spielverlauf noch einmal bei einem Kaltgetränk besprochen, ehe die Männer des FCS den Heimweg antraten.

Bedanken möchten sich die AH des SC V.-H. bei ihren Zuschauern und vor allem bei Maik, der eine hervorrangende Leistung als Schiri abgab.

 

 

Die Mannschaft: Mütze - Andi - Rainer, Damian, Horst - Rudi, Benny, Eric, Georg - Sven, Thomas - Alex F., Alex St.

 

 

geschrieben von Andi B.