Großer Heimspielsonntag

Gleich vier Heimspiele gibt es am Sonntag auf dem Kunstrasen des SC V-H zu bestaunen. Den Anfang macht die D-Jugend mit ihrem Heimspiel gegen den 1. FC Rheinbach II. Es folgt die 3. Mannschaft, die unter der Woche ihren ersten Zähler sammelte, gegen den SV Buschdorf II. Anschließend hat die 2. Mannschaft die TuRa Oberdrees II zu Gast. Die 1. Mannschaft empfängt zum Abschluss den MSV Bonn. Achtung: Geänderte Anstoßzeiten!

Am Samstag sind die restlichen Jugendteams im Einsatz. Die B-Jugend reist zum Spitzenspiel nach Wachtberg. Die A-Jugend hat den Topfavoriten JSG Beuel zu Gast.

AUF, IHR GRÜNEN!!!

Die Spiele im Überblick:
Samstag, 22.09.2018:
12:00 Uhr: F-Jugend - Spfr. Ippendorf
13:00 Uhr: RW Röttgen III - E3-Jugend
13:00 Uhr: SW Merzbach II - E2-Jugend
13:00 Uhr: E1-Jugend - SSV Merten
15:40 Uhr: RW Röttgen - C-Jugend
17:15 Uhr: SV Wachtberg - B-Jugend
17:15 Uhr: A-Jugend - JSG Beuel

Sonntag, 23.09.2018:
10:30 Uhr: D-Jugend - 1. FC Rheinbach II
11:45 Uhr: 3. Mannschaft - SV Buschdorf II
14:00 Uhr: 2. Mannschaft - TuRa Oberdrees II
16:15 Uhr: 1. Mannschaft - MSV Bonn

3. Mannschaft - SSV Walberberg II 1:1 (1:1)

Mittwochabend, 20:00 Uhr Sportplatz Volmershoven: Zum Nachholspiel des dritten Spieltages standen sich im Flutlichtspiel die Drittvertretung der Grün-Weißen und die Zweitvertretung des SSV gegenüber. Von Beginn an sahen die zahlreich erschienen Zuschauer ein ansehnliches, kampfbetontes und mit vielen Chancen gespicktes Spiel.

1. FC Godesberg - 1. Mannschaft 1:4 (1:0)

Die 1. Mannschaft sicherte sich durch eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause drei Punkte beim ersatzgeschwächten Aufsteiger 1. FC Godesberg. Dabei machten die Grün-Weißen aus einem 0:1-Pausenrückstand noch einen 4:1-Sieg.

Auf dem neuen Kunstrasen in Godesberg tat sich die Erste lange schwer.

SC Muffendorf - 2. Mannschaft 2:4 (2:1)

Abermals rotierte das Trainerteam um sieben Spieler in der Startformation. War man sich bewusst, dass man nach dem 8:0-Sieg der Vorwoche und den sonstigen vorherigen Ergebnissen nunmehr in der Kreisliga C ernst genommen wird, war es jedem SC V-H´ler klar, dass es gegen die ambitionierten Muffendorfer kein Selbstläufer werden wird.