SV Wormersdorf - SC Volmershoven-Heidgen 0:10 (0:5)

Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche reiste der SC V-H zum Tabellenschlusslicht SV Wormersdorf. Nach einigen vergebenen Chancen in der Anfangsphase platzte der Knoten in der 27. Spielminute. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zur Pause führten die Grün-Weißen mit 5:0. Nach dem Seitenwechsel dezimierten sich die Gastgeber selber, ehe der Sportclub das Ergebnis auf 10:0 schraubte.

Trainer Zimmermann musste bei strahlendem Sonnenschein verletzungbedingt "nur" noch auf Borgardt, Kretzschmann und Krüper verzichten. Er brachte Brandhoff und Kaemmer für Feil und Fischer im Vergleich zur Vorwoche.

Gegen tief stehende Gastgeber war der SC V-H in der Anfangsphase um Spielkontrolle bemüht. Einige vielversprechende Möglichkeiten wurden ausgelassen. Als sich der SVW etwas mehr zutraute, ging der Sportclub dann endlich und hochverdient in Führung: Am Ende eines schnellen Angriffs spitzelte Alibajro den Ball zu Bokhabza, der zum 1:0 einnetzte.

Die Wormersdorfer wirkten nun angeschlagen, und das nutzte der SC V-H aus. Nur vier Minuten nach dem Führungstreffer spielte Becker einen Zuckerpass auf Alibajro, der den Ball ebenso gefühlvoll über den gegnerischen Torwart zum 2:0 hob. Kurz darauf flankte Schneider den Ball in die Mitte, wo Kay sich am höchsten schraubte und den Ball druckvoll gegen die Laufrichtung zum 3:0 einköpfte. Kurz darauf erzielte Bokhabza noch das 4:0. Und als Schüller in der 45. Spielminute nach feiner Vorarbeit von Bokhabza zum 5:0 traf, war die Partie endgültig vorentschieden.

In der Halbzeitpause hatten sich die Wormersdorfer zunächst wieder etwas gefangen. Hinzu kam, dass der SC V-H einen Gang zurück schaltete. So dauerte es bis zur 67. Spielminute, ehe Kay das 6:0 erzielte. Es folgte eine Gelb-Rote Karte für Wormersdorf.

Den dieses Mal nicht ganz so vielen mitgereisten Gästefans - die AH befanden sich auf Tour - boten die Grün-Weißen anschließend noch weitere Treffer. Wegner erhöhte auf 7:0. In der 74. Spielminute verwandelte Marius Kuhn einen Foulelfmeter nach Foulspiel an Wegner zum 8:0.

Zu allem Überfluss flog in der 82. Spielminute noch ein Wormersdorfer vom Platz. Das nutzte der Sportclub kurz vor Schluss mit dem 9:0 durch Wegner nach schöner Vorarbeit von Schneider, und dem 10:0 durch Bokhabza.

Somit feierte der SC V-H einen überraschend deutlichen 10:0-Kantersieg beim SV Wormersdorf, der mit großen Personalproblemen zu kämpfen hatte. Dadurch sprangen die Grün-Weißen auf Tabellenplatz vier der nach sechs Spieltagen noch nicht so ganz aussagekräftigen Tabelle. Am kommenden Sonntag steht das dritte Auswärtsspiel in Folge auf dem Programm. Bei den Sportfreunden Ippendorf trifft man auf den verlustpunktfreien Tabellenführer.

Es spielten: Von Vegesack, Becker (Fischer), Brandhoff, Kaemmer, Wegner, Schüller (C) (Pötzsch), Kay, Marius Kuhn, Bokhabza, Alibajro (Malte Kuhn), Schneider

(Timo Schüller)