Unentschieden im Lokalderby!

Nach dem souveränen 6:0-Erfolg gegen den Godesberger FV 2 vergangene Woche wollte die 1.Mannschaft am Sonntag, den 18.09.2011, im Lokalderby beim TB Witterschlick 2 nachlegen.

Wie bereits in der Vorwoche konnte Udo Stöppelkamp nicht aus dem Vollen schöpfen: Es fehlten unter anderem Michi Braun (Rotsperre), Jan Meyer (verletzt), Sven und Tim Ritschar (Tennis). Zudem saß Marco Kaemmer nur auf der Bank, da er von hartnäckigen Knieproblemen geplagt drei Wochen nicht trainieren konnte.
Schon nach wenigen Minuten nahmen die „Grünen“ das Heft in die Hand und machten Druck. Allerdings blieben klare Torchancen noch Mangelware. Aber man kam der Führung von Minute zu Minute näher. So parierte der Torhüter einen Schuss von Marius Kuhn in höchster Not.
Nach etwas mehr als zwanzig Minuten schickte Chris Hansen Daniel Köhler auf der linken Seite, der den Ball clever in den Rückraum zu Marius legte. Dieser vollstreckte zum verdienten 1:0-Führungstreffer.
In der Folgezeit agierten die Gastgeber offensiver. Nach einer guten halben Stunde wurde ein langer Ball in den Strafraum der Gäste geschlagen, wo ein Witterschlicker zu Fall kam und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Der gegnerische Spieler schoss den Ball dann allerdings über das Tor!
Somit ging es mit einer 1:0-Führung für den Sportclub in die Kabinen.
Nach dem Wechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Sportclub jederzeit alles unter Kontrolle zu haben schien.
Nach einer Stunde erzielte „Joker“ Sebastian Fassbender das 2:0. Nach einer Kombination über die rechte Seite mit Jurij Fischer und Johannes Passmann kam Marius an den Ball, der nach Zuruf durch den Trainer den Ball quer legte, wo der gerade eingewechselte Sebastian nur noch einzuschieben brauchte.
Anschließend waren zwei große Chancen zur Vorentscheidung da: Andi Braun scheiterte an der Latte, Marco Hilger verpasste eine Hereingabe nur um Zentimeter, es blieb beim 2:0.
Nur wenige Minuten später erzielte der TBW mit einem Distanzschuss den Anschlusstreffer. Bedrängt von zwei Spielern schoss ein Witterschlicker den Ball unhaltbar in die Ecke.
Nun wurde das Lokalderby noch hitziger. In einigen Situationen konnte man froh sein, dass niemand verletzt wurde.
Fünfzehn Minuten vor dem Ende gelang es dem SC V-H nicht, den Ball aus dem gefährlichen Bereich zu klären, sodass ein Witterschlicker zum 2:2 vollstreckte.
In der Folgezeit drückten die „Grünen“ auf den erneuten Führungstreffer, aber wieder rettete nach einem Kopfball von Marius die Latte für Witterschlick. Somit blieb es beim 2:2-Unentschieden im Lokalderby.
Der SC Volmershoven-Heidgen steht nach vier Spielen mit lediglich vier Zählern da, ist allerdings jetzt seit zwei Spielen ungeschlagen. Dennoch darf man sich eine 2:0-Führung nicht mehr nehmen lassen, von daher verschenkte man in Witterschlick zwei wichtige Punkte.
Nächste Woche hat man bei der Kunstrasenplatzeinweihung die Chance auf Wiedergutmachung gegen den SV Wormersdorf 2.

Startelf:

Andreas Braun, Juriy Fischer, Chris Hansen, Marco Hilger, Michael Kader, Daniel Köhler, Marius Kuhn, Thomas Lange, Philipp Papberg, Johannes Paßmann, Timo Schüller

Bank:

Sebastian Fassbender, Florian Hilger, Marco Kaemmer

(Timo Schüller)