Spielbericht Meisterschaftsspiel:
Ippendorf : SC Volmershoven-Heidgen 2:1

Am Samstag, den 28.02.2010, begann für die A-Jugend des SC Volmershoven-Heidgen die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten, den Sportfreunden aus Ippendorf. Man rangierte auf Platz sieben und wollte durch einen Erfolg im ersten Spiel des neuen Jahres den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht verpassen.


Schiedsrichter der Begegnung zur gewohnten Anstoßzeit um 17:15 Uhr war Philipp Langweg. Die beiden Trainer Johannes Passmann und Stephan Manthei mussten auf Jonas Müskens (Krankheit), Chris Hansen (private Gründe) und Mario Bongartz (Krankheit) verzichten. Sie entschieden sich schließlich für folgende Aufstellung:

Tim Ritschar Markus Schlösser


Tobias Lange Patrick Portillo Michael Braun Andi Beratz


Oliver Schäfers Timo Schüller Marius Kuhn Sebastian Fassbender


Frederick Schmälter

Auf der Bank nahmen zunächst Arthur Schneider, Andi Braun, Moritz Wasmuth und Fabian Dzillak Platz. Das Trainerduo spielte diese Saison erstmals mit Schmälter im Tor, der den ins Feld gewechselten Portillo vertrat.
Gleich zu Beginn der Begegnung hatte der mit nach vorne geeilte Schäfers nach einem Eckball das Führungstor auf dem Fuß. Seinen Schuss aus 20 Metern konnte der flinke Ippendorfer Torhüter allerdings zur Ecke parieren.
Anschließend entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit nur wenigen Torraumszenen. Besonders die Gastgeber zogen sich bei Ballbesitz der Volmershoven-Heidgener in die eigene Hälfte zurück und ließen den Gegner kommen. Somit fand das Spiel zum Großteil im Mittelfeld statt. Torchancen blieben Mangelware.
Umso überraschender war die Führung für die Sportfreunde in der 17. Spielminute. Nach einem Angriff über die rechte Seite vollstreckte der gegnerische Stürmer unhaltbar zum 1:0.
Der Sportclub ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und zog weiter sein Spiel von der eigenen Hälfte auf aus. Leider fehlte größtenteils die Laufbereitschaft, sodass Anspielstationen Mangelware waren.
Nach 25 Minuten hatten die wenig mitgereisten Anhänger der A-Jugend aus dem Doppelort den Torschrei auf den Lippen. Nach einem guten Angriff flankte Beratz den Ball in die Mitte. Dort sprang dieser auf die Latte.
Danach verflachte das Spiel jedoch schnell wieder und es entwickelte sich ein Geduldsspiel für die Gäste. Die diszipliniert agierenden Ippendorfer gaben ihr defensive Haltung zu keiner Zeit auf und machten somit den „Grünen“ das Leben schwer. Doch nach einem endlich mal schön zu Ende gespielten Angriff in der 35. Spielminute fand sich plötzlich Portillo frei vor dem gegnerischen Gehäuse wieder. Den hoch springenden Ball nahm er mit hohem Risiko Volley und jagte den Ball über das Gehäuse.
Zur Halbzeit standen 2,5 Großchancen der Gäste zwei Großchancen der Gastgeber gegenüber. Somit kann man den Halbzeitstand durchaus als glücklich für die Gäste bezeichnen.
Die Trainer der Mannschaft aus Volmershoven-Heidgen wechselten nach der Pause dreimal. Für das Sturmduo Schlösser und Ritschar kamen nun Wasmuth und A. Braun. Dzillak ersetzte Schäfers.
Das Bild nach in der 2. Halbzeit veränderte sich kaum. Die Mannschaft aus der Gemeinde Alfter war bemüht, es fehlte jedoch die Laufbereitschaft und das Quäntchen Glück.
In der 54. Spielminute kam Schneider für Beratz.
Zwei Minuten später erzielte Ippendorf dann die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einer äußerst unglücklichen Situation prallte der Ball vom gegnerischen Angreifer in das Tor der Gäste. Das 0:2 tat der Moral der Gäste jedoch keinen Abbruch. Wie schon mehrmals in dieser Saison gezeigt, gab sich die Mannschaft nicht auf und bemühte sich weiterhin.
Ein Steilpass auf den schnellen Wasmuth war einen Tick zu steil gespielt und somit unerreichbar. Die Ippendorfer wechselten nun alle fünf Minuten munter durch, erspielten sich jedoch kaum weitere Torchancen. Die Viererkette der „Grünen“ wurde nun aufgelöst. Kuhn rückte ins Mittelfeld und Schüller rückte auf die Libero-Position.
Dadurch ergaben sich natürlich viele Räume für die Gastgeber.
Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit strich ein Torschuss von M. Braun nach Vorarbeit von Lange am gegnerischen Gehäuse vorbei.
In der 70. Spielminute entschied der Schiedsrichter nach einem Konter auf Elfmeter für die Mannschaft aus Bonn. Vorausgegangen war allerdings ein Foul an Fassbender. Der Elfmeter landete auch im Netz. Aber der Ball war noch nicht freigegeben, sodass der Nachschuss ans Aluminium prallte. Das sollte den Gästen noch einmal einen kleinen Ruck geben.
Portillo und Schüller tauschten die Positionen. Beratz kam in der 83. Spielminute noch einmal für Wasmuth.
Es lief die 85. Speilminute als auch der Sportclub zum ersten Mal jubeln durfte. Nach Pass von Schüller auf Kuhn, leitete dieser auf M. Braun weiter, der den Ball versenkte. Es keimte noch einmal Hoffnung auf.
Doch es blieb bei dem Stand von 2:1 für Ippendorf. In einem fairen Spiel sah lediglich Schmälter die gelbe Karte. Schäfers wurde ermahnt. Das Ergebnis ist ein herber Rückschlag für das Team aus Volmershoven-Heidgen. Aufgrund der höheren Laufbereitschaft der Ippendorfer, die nur wenige „Grüne“ bereit waren zu leisten, geht der Sieg in Ordnung. Gegen die taktisch clever spielende Mannschaft in gelb fand der SC V-H kein Mittel.
Am Samstag, den 6. März empfängt die A-Jugend zum „Derby“ BW Oedekoven. Man hofft wieder auf eine größere Zuschauerunterstützung, um Wiedergutmachung zu betreiben. Anstoß ist um 17:15 Uhr. Oedekoven rangiert auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Hinspiel endete 2:0 für Oedekoven, obwohl man mindestens gleichwertig war!