Spielbericht: Meisterschaftsspiel: VfL Lengsdorf – SC Volmershoven-Heidgen 1:0

Beim Auswärtsspiel am 17. Februar in Lengsdorf wollte die A-Jugend des SC Volmershoven-Heidgen noch mal einen gut platzierten Gegner ärgern und was Zählbares mit nach Hause nehmen. Das Hinspiel hatte man knapp mit 2:1 verloren, obwohl man über eine lange Zeit das bessere Team war.
Schiedsrichter der Partie war Gaetano Scolaro. Anpfiff war um 17:15 Uhr.
Das Trainergespann Johannes Passmann und Stefan Manthei mussten auf Schmälter (Abitur), Hansen (Arbeit) und Bongartz (private Gründe) verzichten. Sie entschieden sich für die folgende Mannschaft:


Markus Schlösser Andi Braun


Tobias Lange Michi Braun Jonas Müskens Andi Beratz


Oliver Schäfers Timo Schüller Marius Kuhn Patrick Portillo


Sebastian Fassbender


Auf der Bank nahmen zunächst Tim Ritschar, Arthur Schneider und Moritz Wasmuth Platz.
Bei Sonnenschein und ungewohnt hohen Temperaturen pfiff der Schiedsrichter das Spiel mit etwas Verspätung an. Viel Asche auf dem Platz sorgte schon bald für schwere Sichtverhältnisse für die Zuschauer. Eine Staubwolke nach der anderen wurde aufgewirbelt.
Zunächst erspielten sich die Gastgeber einige Feldvorteile, ohne jedoch zu Großchancen zu kommen. Einige Weitschüsse verfehlten das Tor von Fassbender deutlich.
Nach der Anfangsviertelstunde erspielten sich dann auch die „Grünen“ den ein oder anderen gefährlichen Angriff. Das zu diesem Zeitpunkt ausgeglichene Spiel fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt, somit blieben Torchancen zunächst Mangelware.
Das Team aus der Gemeinde Alfter stand diszipliniert und sicher. Das Spiel wurde nun körperbetonter und Müskens sah nach einem Foulspiel die gelbe Karte. Es war die zweite in der Partie, nachdem ein Lengsdorfer bereits in der Anfangsphase nach Meckerns verwarnt wurde.
Die erst große Chance für den Gast dann in der 33. Spielminute. Nach Pass von Kuhn auf die rechte Seite zu Beratz, setzte sich dieser gegen seinen Gegenspieler durch und brachte den Ball in den Strafraum. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt und ein Volmershovener steckten den Ball zu Schlösser durch, der in den Winkel vollstreckte. Doch der Schiedsrichter erkannte dieses Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht an.
Somit ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Pause. Der SC V-H hatte zu diesem Zeitpunkt seit 227 Minuten kein Gegentor mehr kassiert!
In der Halbzeitpause kam Wasmuth für Schlösser. Das Spiel auf dem Platz änderte sich jedoch kaum, denn kein Team konnte sich deutliche Feldvorteile erspielen.
In der 58. Spielminute ersetzte Schneider den angeschlagenen Schäfers.
Nach genau einer Stunde Spielzeit dann der Führungstreffer für den VfL Lengsdorf. Nach einem foulwürdigen Einsteigen eines Lengsdorfers gegen M. Braun führte der Konter zum 1:0. Fassbender war chancenlos. Es war das erste Gegentor für die Hintermannschaft seit 242 Minuten.
Doch das Spiel war noch nicht vorbei.
Nur sieben Spielminuten später, es lief die 67. Minute wurde der Gastmannschaft erneut ein Tor wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach einer Standardsituation schob plötzlich M. Braun den Ball in die Maschen. Doch der Referee hatte erneut eine Abseitsstellung gesehen. Es war eine hauchdünne Entscheidung. Der Protest der Volmershovener hatte kein Glück.
Anschließend wurde Ritschar für Schneider eingewechselt. Lange rückte nun auf die Position des linken Verteidigers.
In der Schlussphase warf der Sportclub noch einmal alles nach vorne. Fassbender parierte hinten nun den ein oder anderen gefährlichen Konter.
Die Tormöglichkeiten auf der anderen Seit häuften sich. Der Ausgleichstreffer lag nun in der Luft und wäre verdient gewesen. Aus aussichtsreichen Positionen zog der Gast allerdings zu selten ab. Drei Minuten vor dem Ende probierte es Müskens mal aus der Distanz und hatte Pech, als er am Pfosten scheiterte.
M. Braun wurde nun noch mit dem gelben Karton ermahnt.
Es wurde nun alles nach vorne geworfen und so erspielte man sich in der Nachspielzeit noch mal einen Eckstoß. Die wunderbar getretene Ecke von Kuhn fand in M. Braun seinen Abnehmer, der leider den Ball nach einem hohen Sprung knapp über das Tor köpfte.
Somit blieb es beim 1:0 für die Gastgeber und die A-Jugend des SC Volmershoven-Heidgen hatte leider mal wieder trotz einer ausgeglichenen Partie aufgrund mangelnder Chancenauswertung verloren.
In der kommenden Woche empfängt man zu Hause den FC Rheinbach. Dieser ist Spitzenreiter und hat bisher alles gewonnen. Schon im Hinspiel konnte man diesen ein wenig ärgern, als man eine 3:0-Führung noch aus der Hand gab und mit 3:5-Toren auf dem Kunstrasenplatz unterlag. Auf dem heimigen Ascheplatz ist man zu so einer Leistung aber durchaus wieder in der Lage. Anstoß ist um 17:15 Uhr.