SC Volmershoven-Heidgen E 1 - Hertha Buschhoven E 1 4:2 (3:1)

Volmershovener Arbeitssieg

Die Buschhovener Mannschaft begann das für beide Mannschaften richtungweisende Spiel äußerst offensiv. Schon kurz nach dem Anpfiff ....

trafen sie zum ersten Mal den Pfosten. Fast im Gegenzug erzielte der heute als Stürmer aufgelaufene Lennard Krep nach einem langen Pass mit einem fulminanten Distanzschuss das 1:0 (1.Minute).

Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das vor allem von den intensiv im Mittelfeld geführten Zweikämpfen lebte. In der 9. Minute war es wieder Lennard Krep, der mit seinem zweiten Torschuss sein zweites Tor erzielte, das mustergültig von Sinan Ünlü vorbereitet worden war. Nur zwei Minuten später erhöhte Christover Cipera per Distanzschuss auf 3:0.

Allerdings zeigte sich die Buschhovener Mannschaft keineswegs geschockt, sondern drängte weiter auf den Anschluss, den sie in der 19. Minute auch nach einer Unaufmerksamkeit der Volmershovener Hintermannschaft erzielten.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste furios weiter. Doch die Volmershovener Defensive hielt dem Powerplay stand. Durch zahlreiche Konter verschafften sich die Gastgeber immer wieder Luft und kamen so zu etlichen Torchancen. So war es auch ein schnell vorgetragener Konter, den wieder Lennard Krep, toll in Szene gesetzt von Christover Cipera, zum 4:1 (44. Minute) abschloss. Nur kurze Zeit später gelang den Gästen abermals der Anschluss (46. Minute). Allerdings verhinderte der gute Torwart Aaron Werres und die äußerst stabile und konzentrierte Verteidigung der Volmershovener weitere Hoffungen für Hertha Buschhoven.

Volmershoven: Aaron Werres - Benedikt Schmälter - Timo Brand - Christover Cipera - Marlon Hejtmanek - Sinan Ünlü - Lennard Krep.
Bank: Lennart Kehl - Joel Radtke - Domenic Trapani