Pflichtsieg

Nach fast vierwöchiger Pause empfing die A-Jugend am 04.05.2011 den 1. FC Ringsdorff-Godesberg 2 zum Meisterschaftsspiel. Durch den letzten Sieg beim direkten Konkurrenten in Oedekoven hatte man sich ein Sechs-Punkte-Polster erspielt, das man aber nicht wieder herschenken will. Deshalb wollte man gegen Godesberg von Anfang an dominieren und nie Zweifel an den Sieg aufkommen lassen.
Aufgrund des Spieltermins unter der Woche musste das Trainerduo Stephan Manthei und Johannes Passmann wieder improvisieren. Diesmal fehlten jedoch lediglich Mario Bongartz (Arbeit) und Chris Hansen (verletzt). Die Anfangsformation lautete:




Andi Braun Nabil Rabih


Jan Seemann Marius Kuhn Michi Braun Ibrahim Bokhabza


Oliver Schäfers Timo Schüller Chris Hansen Ercan Alibajro


Mohamed Rabih


Als Reservisten fungierten zunächst Andi Beratz, Sebastian Fassbender, Tobi Lange, Arthur Schneider und Markus Schlösser.
Nachdem der Schiedsrichter Michael Herschnug das Spiel angepfiffen hatte, übernahmen sofort die „Grünen“ die Initiative. So war es Nabil, der bereits nach drei Minuten die 1:0 Führung erzielte.
In der Folgezeit agierte das Team dann jedoch unkonzentriert, war aber dennoch besser. Jan verpasste eine Hereingabe von der rechten Seite nur knapp. Der erste gefährliche Angriff der Gäste führte nach 17 Minuten zum Ausgleich. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld tauchte ein gegnerischer Stürmer plötzlich frei vor Mohamed auf und vollstreckte zum 1:1.
Die Gastgeber wirkten keineswegs geschockt und waren nun wieder aktiver. Folglich ging man erneut verdient in Führung. Marius netzte nach 27 Minuten ein.
Nabils Leiste machte nach 33 Minuten Probleme, sodass er nicht mehr weiterspielen konnte. Andi Beratz ersetzte ihn. Sein Namensvetter Andi Braun sorgte eine Minute später für das 3:1, mit dem man den Gästen nun scheinbar endgültig den Zahn gezogen hatte.
Mit diesem Ergebnis ging es nach 45 gespielten Minuten auch in die Pause. Es war eine hochverdiente Führung. Lediglich der schwachen Chancenverwertung war es zu verdanken, dass das Spiel noch nicht endgültig entschieden war. Die Ambitionen, mit denen die „Grünen“ die Kabine verließen, lauteten folgendermaßen: Möglichst schnell noch ein paar Tore erzielen, damit das Spiel nicht noch mal unnötig spannend gemacht wird.
Fassi kam für Oli in die Partie, der kurz vor dem Pausenpfiff eine gelbe Karte erhalten hatte und somit nicht in Gefahr laufen sollte, eine rote Karte zu kassieren.
Nach 52 Minuten konnte das Trainergespann entspannter dreinschauen. Andi Braun erzielte seinen zweiten Treffer.
Nach 55 Minuten wurden Michi und sein Gegenspieler für fünf Minuten des Feldes verwiesen, da sie nach einem Zweikampf in einem eigentlich sehr fairen Spiel aneinander gerieten.
Dies störte den Spielfluss aber keineswegs. Nach fast einer Stunde legte Ibrahim Andi Beratz auf, der zum 5:1 vollstreckte.
Nach Ablauf der Zeitstrafe kam Markus für Michi.
Nach 68 Minuten war es erneut Andi Beratz, der auf 6:1 erhöhte.
Ibrahim machte nun Platz für Tobi.
Jonas sorgte fünf Minuten vor dem Ende mit dem 7:1 für den Schlusspunkt.
Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, vielmehr sogar müssen, aber die Chancenverwertung ließ einiges zu wünschen übrig. Es waren verdiente drei Punkte für den SC Volmershoven-Heidgen, dem jetzt noch 10 Punkte aus fünf Spielen zur Meisterschaft fehlen. Schon am Samstag reist man zum Godesberger FV, der in der Rückrunde neu dazu gekommen ist und bisher voll überzeugen konnte. Das wird wieder eine Bewährungsprobe für die Mannen aus dem Doppelort.


Timo Schüller