Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren?

Ein mitreißendes Spiel zwischen Volmershoven-Heidgen und JSG Beuel IV endet, trotz zweimaliger Führung der Grün-Weißen, 3:3 (2:1).

Hätte vor dem Anpfiff der Volmershovener Mannschaft einen Punkt gegen die hoch gewettete Beueler Jugendspielgemeinschaft angeboten, hätte wohl jeder Spieler diesen dankend angenommen. Doch nach diesem Spielverlauf wusste niemand auf dem Sportplatz in Volmershoven, wie dieses Ergebnis nun einzuordnen sei.


Denn schon nach zwei Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Sinan dribbelte sich durch die komplette linke Seite der Beueler, drang in den Strafraum ein und wurde regelwidrig vom Ball getrennt. Vollkommen zurecht entschied der heute gute Schiedsrichter auf Elfmeter für die Volmershovener, der von Aaron eiskalt ins rechte untere Eck verwandelt wurde. Da war es also endlich, das erste Tor in dieser Saison. Doch die Führung stand auf wackeligen Beinen, da die Beueler keineswegs geschockt waren von dem frühen Rückstand. Unmittelbar nach dem Anstoß rettete der Pfosten die Volmershovener Führung.
Im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste zwar mehr Ballbesitz, standen jedoch fast genauso oft in Abseitsstellung, von den Volmershovenern war zunächst nicht mehr viel Konstruktives nach vorne geboten worden, sodass das 2:0 fast aus dem Nichts fiel. Sinan verlängerte einen Befreiungsschlag genau in den Lauf von Lennard, der die gesamte Viererkette der Gäste abhing und allein auf den Torwart zulaufend diesem keine Chance ließ (6. Minute).
Trotz Führung änderte sich nichts an dem Spielverlauf. Beuel hatte den Ball, Volmershoven hielt mit großem Kämpferherz dagegen und konnte sich vor allem bei ihrem Torwart Jamey bedanken, der alle Angriffsbemühungen der Gäste zunichte machte. Doch nach 13 Minuten hatte auch er keine Chance, als ein langer Ball den Beueler Stürmer, der aus stark abseitsverdächtiger Position startete, erreichte und dieser das Spielgerät unhaltbar in das Tor der Grün-Weißen beförderte.
Bis zur Pause entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel, in welchem Beuel zwar mehr Chancen hatte, jedoch nie wirklich zwingend vor dem Volmershovener Tor auftauchen konnte.
Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste dann den besseren Start und erzielten den Ausgleich (32. Minute). Der Verlauf des Spiels spitzte sich immer mehr zu, es gab Chancen auf beiden Seiten und den Zuschauern wurde klar, dass hier heute noch etwas passieren würde. So war es ausgerechnet der mit Abstand Jüngste auf dem Platz, der das Volmershovener Team abermals in Führung brachte. Janis (Jahrgang 2001) köpfte vollkommen frei eine Ecke des heute überragenden Innenverteidigers Bene in das Beueler Tor. Beflügelt von der Führung versuchten die Gastgeber, das Spiel endgültig zu entscheiden, doch gute Chancen blieben ungenutzt. Glücklicherweise vereitelte Jamey auf der anderen Seite Chance um Chance, sodass die Führung auch noch fünf Minuten vor Schluss bestand hatte. Dann jedoch geschah das, was genauso verdient wie unglücklich war. Beuel nutzte eine schon fast geklärte Situation durch eine Nachlässigkeit im Volmershovener Abwehrverhalten noch zum Ausgleich (56. Minute).
In den darauffolgenden Minuten scheiterten zunächst die Gäste mit einer hundertprozentigen Chance an Jamey, fast im Gegenzug konnte Lennard den Ball nicht im Tor unterbringen, als er allein auf den Torwart Beuels zulief.
Insgesamt ist das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung, obwohl nach dem Spielverlauf drei Punkte für beide Mannschaften einen Sieg verdient gehabt hätten.


Aufstellung: Jamey – Joelle – Timo – Bene – Aaron – Christopher – Lennard – Noel – Sinan – Marc-Laurent – Luca.
Bank: Domenic – Janis – Armando.

Hendrik Burbach