Niederlage gegen den Tabellenführer


D II verliert nicht dem Spielverlauf entsprechend 1:5 (0:2) gegen VfL Meckenheim II


Vor der Partie schienen die Rollen klar verteilt: Der haushohe Favorit VfL Meckenheim II, angereist als souveräner Tabellenführer, gegen das Tabellenschlusslicht aus Volmershoven.
Doch so eindeutig gestaltete sich das Spiel keineswegs, ganz im Gegenteil.

Der Gastgeber erwischte den wesentlich besseren Start und hatte in der Anfangsphase den Gegner vollkommen im Griff, Zwingendes vor dem Meckenheimer Tor gab es allerdings noch nicht zu vermelden. Mit der ersten gelungenen Meckenheimer Offensivaktion fiel die zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung für die Gäste. Eine in ihrer Entstehung unnötige Ecke wurde von dem im Strafraum einschussbereiten Stürmer vollendet (8. Minute).
Grün-Weiß zeigte sich keineswegs geschockt, doch der Tabellenführer begann, sich den Vorsprung zu verdienen, scheiterte aber entweder an der massiven Volmershovener Verteidigung oder an Jamey. Nach 20 Spielminuten erhöhten die Gäste auf 2:0, indem sie eine unübersichtliche Situation im Volmershovener Strafraum nutzten.
Die zahlreichen Zuschauer sahen nach dem Seitenwechsel weiterhin ein ausgeglichenes, intensives und vor allem spannendes Spiel. Die Volmershovener bemühten sich redlich um den Anschlusstreffer – Meckenheim sorgte für die Vorentscheidung (42. Minute). Von dem dritten Gegentreffer wenig beeindruckt spielte der SC weiter nach vorne, wo sich besonders Sinan ein Sonderlob verdiente und ebendieser hatte nach 45 Spielminuten den Anschluss auf dem Fuß, als er, wunderbar von Noel in Szene gesetzt, alleine vor dem Meckenheimer Torhüter den Ball knapp neben das Tor lupfte. Fast im unmittelbaren Gegenzug machten es die Gäste besser, als Jamey einen langen Ball schon abgefangen zu haben schien, diesen jedoch (ob mit Unterstützung des Stürmers oder ohne bleibt ungeklärt) wieder losließ und der Meckenheimer keine Mühe hatte, das leere Tor zu treffen (47. Minute). Im weiteren Spielverlauf kamen die Meckenheimer nun zu mehr Torchancen, scheiterten aber an Jamey, dem Pfosten oder dem eigenen Unvermögen.
Als man sich schon mit dem Ergebnis abgefunden hatte und auf den Abpfiff wartete, gab es noch eine Ecke für den Gast – 0:5 (60+1 Minute). Doch diesmal hatten die Volmershovener noch eine passende Antwort parat. Luca vollendete mit einem trockenen Schuss in den Winkle einen Angriff über Sinan und Bene zum mehr als verdienten Tor für die D II (60+3 Minute).
Dann war auch endlich Schluss und unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass der Sieg der Meckenheimer um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen war, konnten die Volmershovener Spieler das Spiel die längste Zeit über ausgeglichen gestalten und die Differenz zwischen Erstem und Letztem egalisieren.

Aufstellung: Jamey – Timo – Duane – Chrissi – Joelle – Noel – Flo – Luca – Martin – Sinan – Lennard.
Bank: Aaron – Bene – Domenic.

Hendrik Burbach