Drei wichtige Punkte zum Saisonabschluss

Der SC Volmershoven-Heidgen gewinnt in Plittersdorf 6:1 (3:0)

Das letzte Saisonspiel für die D-Jugend in dieser Saison war ein besonders wichtiges. Um sich die gegenwärtige Chance auf den vierten Platz zu erhalten, musste ein Sieg beim Vorletzten Plittersdorf her. Außerdem war der Sportclub auf einen Patzer der Sechtemer angewiesen, die zwar fünf Punkte Rückstand, aber auch zwei Spiele weniger auf dem Konto hatten.

Trotz vieler angeschlagener oder verletzten Spieler unter der Woche begannen die Volmershovener in Bestbesetzung. Nicht optimal waren allerdings die äußeren Gegebenheiten in Plittersdorf. Der Ascheplatz war durch den teils heftigen Regen im Laufe des Tages mehr als aufgeweicht und der nicht erschienene Schiedsrichter trug sein Übriges zu den ohnehin schon großen Sorgenfalten auf der Stirn der Grün-Weißen bei.

Die Gäste bemühten sich von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren. Allerdings ließ der Platz ein flüssiges Kombinationsspiel nur selten zu. So wurde im Mittelfeld erbittert um jeden Ball gekämpft und die Angriffe der Grün-Weißen prallten an der gut formierten Defensive der Gastgeber ab. Doch der erste konsequent vorgetragene Spielzug der Gäste wurde prompt belohnt. Zunächst scheiterte Sinan mit einem Schuss von der Strafraumkante, doch Noel lupfte den Abpraller aus halbrechter Position über den Torhüter ins Tor – dachten zumindest die Zuschauer und Spieler, bis ein Plittersdorfer Verteidiger den Ball auf der Linie per Hand zur Ecke klärte. Folgerichtig gab es also nach zehn Minuten Elfmeter und eine Zeitstrafe für den Verteidiger (regeltechnisch wäre die Rote Karte wohl zu zeigen gewesen, doch die Problematik der Doppelbestrafung durch Strafstoß und Roter Karte ist – auch in der Bundesliga – nicht unumstritten und verfolgt derzeit die Tendenz, von einer Roten Karte abzusehen). Chrissi ließ sich die Chance auf die frühe Führung nicht entgehen und verwandelte kompromisslos. Nun waren die Volmershovener besser im Spiel und kamen auch immer wieder zu Torchancen, insbesondere Sinan hatte die Vorentscheidung in diversen Situationen auf dem Fuß. Vor allem die rechte Volmershovener Seite um Noel und Joelle sorgte stetig für Löcher im Plittersdorfer Defensivverbund.

Doch bezeichnender Weise bedurfte es einer Standardsituation, um das 2:0 zu erzielen. Sinan vollendete eine Ecke von Bene ins Plittersdorfer Tor (23. Minute). Nur wenig später spielte Sinan einen Ball aus dem Mittelfeld durch die Schnittstelle der Verteidigung dem durchstartenden Noel in den Lauf, der eiskalt am Torwart vorbei einschob (25. Minute). Kurz vor der Halbzeit war es wieder Noel, der eine große Gelegenheit auf dem Fuß hatte, mit seinem strammen Schuss jedoch nur den Pfosten traf. Muhammet gelange allerdings an den Abpraller und nutzte die sich bietende Gelegenheit zum 4:0 (29. Minute).

Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste das Spiel unter Kontrolle, kombinierten trotz des holprigen Geläufs gefällig, doch letztlich fehlte die notwendige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Nach 39 Spielminuten bediente Lennard nach einen Sololauf durch das Plittersdorfer Mittelfeld Sinan, der den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei ins Tor schob.

Auch im Folgenden verwalteten die Grün-Weißen den Vorsprung souverän, doch Chance um Chance bleib ungenutzt. So kamen auch die Gastgeber mit einem ihrer wenigen Vorstöße über die Mittellinie zum Ehrentreffer (48. Minute). Das letzte Tor des Sportclubs in dieser Saison erzielte dann, wie sollte es auch anders sein, Sinan, der einmal mehr von Ben hervorragend steil geschickt wurde und im direkten Duell mit dem Torwart Nerven zeigte (55. Minute).

Aufstellung: Jamey – Ella – Lennard – Timo – Joelle – Bene – Chrissi – Ben – Sinan – Noel – Muhammet – Luca – Marc – Sven.

Hendrik Burbach