Kantersieg gegen den Tabellenführer!

Nach dem 13:1-Kantersieg in der Vorwoche galt es für die 1.Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen, die Leistung gegen den Tabellenführer aus Oberdrees zu bestätigen. Dazu stellte Trainer Udo Stöppelkamp genau die gleiche Mannschaft wie in der Vorwoche auf. Bei Sonnenschein und erfreulich vielen Zuschauern begann das Spitzenspiel. Nach zwei Minuten gab es plötzlich eine Schrecksekunde: Ein TuRa-Stürmer lief alleine auf das Tor zu, Marco Kaemmer konnte ihn gerade noch stellen, sodass er nicht zum Abschluss kam. Dieser Schock sorgte dafür, dass die „Grünen“ nun aufmerksamer agierten und das Spiel in die Hand nahmen.
Nach zehn Minuten gab es die ersten großen Chancen, worauf schnell der Führungstreffer folgte: Man setzte sich mit einer Eckenserie am gegnerischen Strafraum fest, bis nach einer Ecke der Ball halb hoch zu dem im Rückraum lauernden Johannes Passmann flog. Dieser fackelte nicht lange und zog volley ab. Der Ball schlug unhaltbar im Netz ein- 1:0 durch ein Traumtor!
Anschließend blieb der Sportclub am Drücker und wollte erhöhen. Einen Seitfallzieher von Michi Braun aus 16 Metern parierte der gegnerische Torwart mit einem klasse Reflex. In der 17. Spielminute machte Michi dann doch sein Tor. Nach feinem Zuspiel von Jurij Fischer vollstreckte Michi durch die Hosenträger des gegnerischen Keepers.
Es waren 24 Minuten gespielt, als der Pfosten für den bereits geschlagenen Michael Kader im Tor rettete. Ein Stürmer von Oberdrees war aus spitzem Winkel zum Schuss gekommen. Aber im direkten Gegenzug gab der Gastgeber die richtige Antwort: Michi erkämpfte sich den Ball an der Grundlinie und passte zurück zu seinem Bruder Andi Braun, der zum 3:0 verwandelte. Die Proteste der Oberdreeser, dass der Ball schon im Aus gewesen sei, was wohl der Wirklichkeit entsprach, blieben unerhört.
Die 3:0-Führung nach 25 Minuten zeigte Wirkung: Der Ball war gerade wieder im Spiel, als erneut Andi auf 4:0 erhöhte. Er nutzt dabei ein großes Missverständnis in der Abwehr der Gäste aus.
Der SC V-H machte weiter: Sebastian Fassbender erorberte den Ball auf der linken Seite, marschierte durch und schob zum 5:0 nach 33 Spielminuten ein.
Kurz vor der Pause sollte dann die endgültige Vorentscheidung fallen: Erneut glänzte Jurij als Vorlagengeber, diesmal war es eine präzise Flanke, die Marius Kuhn im gegnerischen Strafraum annahm und den Ball zum 6:0 ins Tor schob.
Danach ging es in die Kabinen: Die Volmershoven-Heidgener führten gegen den Spitzenreiter zur Pause mit 6:0!
Nach dem Wechsel agierte der Klassenprimus aggressiver. Zudem nahmen die „Grünen“ das Tempo etwas raus und lauerten auf Konter. So traf Daniel Köhler kurze Zeit nach der Pause den Pfosten.
Nach 58 Minuten kam die TuRa aus Oberdrees zu ihrem ersten Torerfolg. Nachdem Michael im Tor den ersten Schuss zur Ecke pariert hatte, fand diese den Weg nach einem Kopfball in die Maschen.
Die vermeintlich richtige Reaktion ließ acht Minuten auf sich warten: Marius zimmerte einen Freistoß an die Latte, von dort sprang der Ball ins Tor, doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Ausgleichende Gerechtigkeit nach dem 3:0?
In der 71.Spielminute erzielte Oberdrees sogar noch das 2:6. Es war allerdings nur noch Ergebniskosmetik.
Zweimal hatte die Heimmannschaft noch Pech: Zunächst traf Michi nur die Latte, kurz vor Schluss gelang dem eingewechselten Tim Ritschar nur ein Pfostentreffer – das vierte Mal Aluminium für die 1.Mannschaft an diesem Nachmittag.
Es blieb also bei dem 6:2-Erfolg über die TuRa Oberdrees 2. Der Sieg war hochverdient, besonders in der ersten Halbzeit trumpfte die Mannschaft aus dem Doppelort wie in der Vorwoche schon stark auf und fuhr somit den vierten Heimsieg in Folge ein. In der kommenden Woche muss man beim Schlusslicht RW Dünstekoven antreten, eine Woche später folgt das zweite Auswärtsspiel in Folge beim TuS Odendorf. Aber zunächst muss man nächste Woche in Dünstekoven siegen, wobei man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen wird!

Startelf:
Andi Braun, Michi Braun, Sebastian Fassbender, Jurij Fischer, Michael Kader, Marco Kaemmer, Daniel Köhler, Marius Kuhn, Philipp Papberg, Johannes Passmann, Sven Ritschar
Bank:
Chris Hansen, Thomas Lange, Tim Ritschar

(Timo Schüller)