Ungewöhnlicher Sonntag endet mit wichtigem Sieg!

Das vorletzte Spiel in 2011 sollte die 1.Mannschaft um 11 Uhr beim Türkischen Verein bestreiten. Aber schnell wurde allen Beteiligten vor Ort klar,

dass das Spiel an diesem Morgen auf diesem Platz nicht stattfinden konnte. Denn an beiden Außenlinien hatten sich breite Eisflächen gebildet. Nach kurzen Überlegungen einigten sich beide Mannschaften gemeinsam mit dem Schiedsrichter, das Spiel auf dem Kunstrasen in Volmershoven-Heidgen auszutragen, der gut bespielbar war. Der Anstoß wurde auf 12 Uhr verlegt.

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, bis dann der Sportclub die Initiative übernahm und sich die ersten Chancen erspielte. Ein Abstaubtreffer von Andi Braun wurde nicht anerkannt, da der Torwart nach Meinung des souveränen Schiedsrichters den Ball schon in der Hand hatte. Aber nur wenige Minuten später erzielte Michi Braun die verdiente 1:0-Führung nach einer schönen Einzelleistung.
Die „Grünen“ wollten anschließend schnell nachlegen. Das gelang ihnen auch nach 28 Minuten. Alex Herber spielte einen schönen Ball auf Marius Kuhn, der passte in die Mitte, wo das Spielgerät zunächst abgefangen wurde, aber irgendwie doch zu Andi gelangte, der diesmal regulär zum 2:0 vollendete.
Anschließend kamen die Gegner wieder besser in die Partie, was auch daran lag, dass der SC V-H oftmals einen Schritt zu langsam und unkonzentriert war. Fünf Minuten vor der Pause bekamen die Godesberger einen Freistoß aus 30 Metern Torentfernung zugesprochen, den der Kapitän direkt zum Anschlusstreffer verwandelte.
Auf der Gegenseite gab es wenig später auch einen Freistoß. Michi schnappte sich den Ball und zirkelte das Ding wunderschön in den Torwinkel. Die letzte Chance vor der Halbzeit hatte ein gegnerischer Angreifer, doch sein Schuss knallte gegen den Pfosten.
So ging es mit einer 3:1-Führung in die Pause.
Nach dem Wechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die endgültige Vorentscheidung verpasste der Favorit, weil die Latte nach Andis Schuss für den bereits geschlagenen Torhüter rettete. Nach einer guten Stunde kassierten die „Grünen“ den erneuten Anschlusstreffer, bei dem die Gegner die kurzzeitig unsortierte Abwehr überrumpelten. Dennoch gab es in der Folge kaum gefährliche Situationen, bei denen man den Ausgleich hätte kassieren können. Aber darauf wollten sich die „Grünen“ nicht verlassen und so erzielte wieder Michi nach Vorarbeit von Daniel Köhler das erlösende 4:2. Jetzt spielte das Team die Kombinationen auch wieder zu Ende, sodass Marius wenig später zum 5:2 traf. In der Schlussminute war es wieder Daniel, der das Auge für seinen besser positionierten Mitspieler Michi hatte, der sich diese Chance natürlich nicht nehmen ließ und zum 6:2 abschloss.
Der SC Volmershoven-Heidgen gewann also nach einer soliden, aber keinesfalls berauschenden Leistung gegen den Türkischen Verein mit 6:2. In der nächsten Woche ist die Mannschaft beim SV Alemannia Adendorf zu Gast. Anstoß des Spitzenspiels ist um 15 Uhr. Nach vier Siegen in Folge will man diese Serie ausbauen und sich im ersten Rückrundenspiel für die bisher einzige Heimniederlage revanchieren.


Startelf:


Andi Braun, Michi Braun, Sebastian Fassbender, Jurij Fischer, Alex Herber, Michael Kader, Daniel Köhler, Marius Kuhn, Philipp Papberg, Sven Ritschar, Timo Schüller

Bank:

Chris Hansen, Tim Ritschar

(Timo Schüller)