Trotz dreimaliger Führung nur 3:3

Die 1. Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen erwartete zum Verfolgerduell den SC Muffendorf. Das Hinspiel konnte Muffendorf mit 4:3 gewinnen. Dafür wollten die „Grünen“ Revanche nehmen und außerdem noch Wiedergutmachung für die schwache Leistung aus der Vorwoche in Wormersdorf betreiben.


---------------------------------------Daniel Köhler---------------------------------
-----------------Michi Braun-------(Andi Braun(65.))-----------------------------

Thomas Lange-----Marius Kuhn-----Johannes Passmann--------Florian Hilger
----------------------------------------------------------(Sebastian Fassbender(65.))

Sven Ritschar-----------Timo Schüller-------Chris Hansen--------Jurij Fischer
-------------------------------------------------(Christoph Stiel(70.))-------------

----------------------------------Uwe Schütze---------------------------------------

Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen begann das Spiel recht ausgeglichen. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, konnten sich zunächst aber keine Chancen heraus spielen. Die Gäste aus Muffendorf lauerten auf Konter und standen gut organisiert.
Nach etwa 20 gespielten Minuten nahm der Druck des SC V-H zu, und man erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Einen Freistoß aus 20 Metern Torentfernung blockte ein Muffendorfer Verteidiger mit der Hand im eigenen Strafraum ab und der Schiedsrichter entschied vollkommen richtig auf Elfmeter. Michi ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:0.
Jetzt schien es so, als ob man die Kontrolle über das Spiel übernommen hatte. Aber das änderte sich nach einer halben Stunde: Nach einem langen Ball tauchte ein Muffendorfer alleine vor Torwart Uwe auf, der Kopf und Kragen riskierte. Dabei kam er allerdings einen Schritt zu spät und wieder gab es richtigerweise Elfmeter, der auch verwandelt wurde – 1:1.
Das Spiel war somit wieder offen und auch ausgeglichen. Kurz vor dem Pausenpfiff agierte der heimische Sportclub mit Pressing und wurde prompt belohnt: Der Ball gelangte zu Florian, der zu Michi weiterleitete. Dieser umspielte den Torhüter und schob aus spitzen Winkel zum 2:1 ein.
Die Pausenführung war durchaus verdient, jedoch durchzogen das Spiel der „Grünen“ einige Fehlpässe, sodass der Spielfluss immer wieder ans Stocken geriet und der Gegner stark gemacht wurde.
Nach dem Wechsel wurden einige Chancen zur möglichen Vorentscheidung ausgelassen und so kam es, wie es kommen musste: Nach einem Freistoß köpfte ein gegnerischer Angreifer sträflich alleine gelassen zum 2:2 ein.
Viele intensive und kämpferische Zweikämpfe prägten nun das Spiel. Beide Mannschaften spielten auf Sieg. Nach einer Stunde spielten sich Sven und Thomas durch die gegnerische Hälfte. Thomas vollstreckte diesen Angriff sehenswert mit einem Schuss ins lange Eck. Wieder gingen die Volmershoven-Heidgener in Führung!
Doch nur wenig später war auch dieser Vorsprung Geschichte. Muffendorf konterte den SC V-H blitzschnell aus und verwertete eiskalt. Ausgleich – 3:3.
Es kam noch schlimmer: Zwanzig Minuten vor dem Abpfiff sah Torwart Uwe die gelb-rote Karte, eine wohl vertretbare Entscheidung. So wurde Christoph eingewechselt und feierte sein Pflichtspieldebüt im Tor des SC Volmershoven-Heidgen. Hinten wurde jetzt Mann gegen Mann gespielt, da man auch in Unterzahl weiter auf Sieg spielen wollte.
Muffendorf spielte jetzt natürlich offensiver und hatte auch seine Chancen. Aber auch die Heimmannschaft bekam noch gute Möglichkeiten. In der Nachspielzeit passte Marius zu Michi, der durch war und kurz vor dem Strafraum vom letzten Mann nur noch per Foul gestoppt werden konnte – Notbremse: Rote Karte! Anschließend verfehlten noch zwei Kopfbälle das gegnerische Tor nur knapp, aber es blieb beim 3:3.
Ein äußerst umkämpftes Spiel mit zwei Elfmetern, zwei Platzverweisen und sechs Toren ging zu Ende und so richtig zufrieden mit dem Ausgang war wohl keiner. Bei elf gegen elf hatte die 1. Mannschaft des SC V-H die besseren Möglichkeiten und verpasste es nach dreimaliger Führung nachzulegen. Die Gäste drängten vor allem in der zwanzigminütigen Überzahl auf den Sieg und bekamen da auch ihre Chancen. Dennoch fällt es eher schwer, von einem Punktgewinn zu sprechen, da man ein Spiel, in dem man dreimal führte, einfach nicht mehr aus der Hand geben darf.
Nächste Woche hat die 1. Mannschaft ein Auswärtsspiel bei TuRa Oberdrees 2. Anstoß ist um 12:30 Uhr.



(Timo Schüller)