Nervenkitzel bis zum Ende

Nach dem 2:2 in der Vorwoche gegen den Aufstiegskandidaten aus Odendorf reiste die 1. Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen am Sonntag, dem 29.04.2012, zum SV Wachtberg 3. Bei einem der stärksten Heimteams der Liga wollten die „Grünen“ dennoch drei Punkte holen.

Trainer Udo Stöppelkamp musste aber wieder die Mannschaft umstellen, da wieder der ein oder andere fehlte, darunter erstmals in dieser Saison Jurij Fischer, der sich im Training verletzt hatte.

-----------------------Thomas Lange-----------Timo Schüller------------------------

--------------------------------------Michi Braun----------------------------------------

Daniel Köhler-----Marius Kuhn---Johannes Passmann-------Sebastian Fassbender
(Uwe Schütze(80.))---------------(Marco Kammer(46.))------(Tim Ritschar(70.))

Sven Ritschar------------------------------------------------------------------Max Ruff

-----------------------------------Chris Hansen---------------------------------------

----------------------------------Christoph Stiehl-------------------------------------

Viele Unkonzentriertheiten und Fehlpässen auf beiden Seiten beherrschten die Anfangsphase. Einigen der Gästespieler merkte man an, dass ihnen die frühe Anstoßzeit nicht wirklich liegt und so dauerte es eine halbe Stunde bis der SC V-H das Spiel in die Hand nahm und sich langsam aber sicher dem Tor der Wachtberger annäherte. Aber auch die Gastgeber hatten ihre Chancen und so musste Christoph mehrmals Kopf und Kragen riskieren, um kein Gegentor zu kassieren.
Bis zur Halbzeitpause blieb es allerdings bei dem 0:0.
Nach dem Seitenwechsel wurde der Sportclub aktiver und drängte verstärkt auf das Führungstor. Die Chancen wurden besser, konnten aber noch nicht verwertet werden. So scheiterte Thomas an der Latte und wenig später vergab Timo die größte Möglichkeit zur Führung, als er nach Pass von Michi den Ball freistehend an die Latte setzte. Im direkten Gegenzug kam es, wie es kommen musste: Nach einer schönen Einzelleistung erzielte Wachtberg das 1:0.
Die direkte Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Denn nur zwei Minuten später flankte Michi den Ball zu Thomas, der abgezockt zum 1:1-Ausgleich einschob. Spätestens jetzt waren alle „Grünen“ wach und drängten auf die Führung. Die Gastgeber wehrten sich zwar noch nach Kräften und zeigten großen Einsatz. Aber der Druck wurde immer größer: Nach 75 gespielten Minuten bereitete Michi das 2:1 schön vor, so dass Timo in der Mitte direkt verwandeln konnte.
Einige gute Chancen wurden jetzt noch ausgelassen und daher blieb es spannend. In der Schlussphase warf Wachtberg alles nach vorne und erspielte sich noch einige Ecken. Ein Kopfball verfehlte das Tor nur knapp.
Somit blieb es beim letztendlich hochverdienten 2:1-Erfolg für die 1. Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen beim SV Wachtberg 3, das erst seine zweite Heimniederlage kassierte. Aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung machte man es aber unnötig spannend und musste bis zum Ende zittern. Ein sehr starkes Debüt in der 1. Mannschaft feierte Max als Verteidiger, der seinen starken Gegenspieler jederzeit im Griff hatte. Positiv ist auch, dass die Volmershoven-Heidgener nun seit fünf Spielen ohne Niederlagen sind.
Am kommenden Sonntag hat der SC V-H spielfrei, bevor man eine Woche später beim 1. FC Godesberg 2 antritt.

(Timo Schüller)