Jetzt ist auch die Offensive da!

Nach einem hart erkämpften 0:0 letztes Wochenende gegen den SC Villip, wo die Offensive noch etwas im Hintergrund stand, wollte man gegen die 3. Mannschaft vom Godesberger FV, endlich Tore schießen und ungeschlagen bleiben.

Die Anfangsphase war ziemlich ausgeglichen mit kleineren An auf beiden Seiten. Doch nach etwa 15 Minuten führte der erste gute Angriff der „Grünen“ zum Erfolg. Nach einem Ball Von Lars Rubert in die Spitze zu Moritz Wasmuth, musste dieser sich nur noch den Ball an einem Gegenspieler vorbeilegen und konnte aus 15 Metern abziehen. Der Torwart kam zwar noch mit den Fingerspitzen dran, doch der Ball fand trotzdem den Weg ins Ziel. Somit war das erste Ziel schon mal erfüllt, man hatte das erste Tor geschossen und die Abwehr stand immer noch ohne Gegentor da.
Danach wurde es aber erst mal wieder hinten gefährlich. Nach einem kleineren Foul etwa 20 Meter vor dem Tor, leicht links versetzt, gab es Freistoß für die Hausherren. Dafür hatten die Godesberger einen Spezialisten, der sowohl technich- als auch schussstark war. Der gut geschossene Freistoß, konnte aber von unserem starken Keeper Thorsten Liers entschärft werden.
Direkt mit dem nächstem Angriff waren die „Grünen“ schon wieder erfolgreich und wieder einmal war es Lars Rubert, der den entscheidenden Pass auf Andreas Mews spielte, der dann mit all seiner Erfahrung überlegt ins lange Eck verwandelte. Daraufhin übernahmen die Volmershoven-Heidgener die Partie und kamen immer wieder mit kleineren Angriffen gut nach vorne.
Nach einem Abschlag von Liers, verlängerte Wasmuth den Ball per Kopf auf den freistehenden Marco Bongartz, der direkt schön weiterflankte auf Thomas Baumann. Dieser setzte sich gut gegen seinen Gegenspieler durch und schob den Ball unter dem hochspringenden Torwart durch und somit gingen wir mit einer verdienten 3:0 Führung in die Pause.
Die 2. Halbzeit begann hektisch, da die Hausherren direkt versuchen wollten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Dabei gelang es dem starkem Mittelfeldspieler der Godesberger immer wieder zum Abschluss zu kommen, doch entweder war Liers oder einer der Innenverteidiger zur Stelle, um das erste Gegentor zu verhindern. Anschließend gab es immer wieder gute Konterchancen für die Gäste, da sich die Abwehr der Godesberger immer weiter auflöste. Nach einem Lupfer über die Abwehr von Rubert kam Wasmuth, der sich vor seinen Gegenspieler setzte, an den Ball, doch dieser brachte ihn von hinten zu Fall. Glück für die Hausherren, dass dieser nicht der letzte Mann war. – Der darauf folgende Freistoß brachte nichts ein.
Die nächste Chance wurde dann von Dennis Wollnowski heraus gespielt. Er spielte den Ball gut in die Mitte, doch Max Söhngen kam einen Schritt zu spät, sodass der Torwart früher am Ball war. Danach wurde noch einmal Wasmuth vom eingewechselten Stephan Manthei mit einem starken Ball in die Spitze geschickt und schaffte es, ohne einen einzigen Ballkontakt vier Gegenspieler auszuspielen und letztlich doch am Torwart zu scheitern.
Auch der letzte Angriff ging über Wasmuth, der sich an der Mittellinie den Ball selber erkämpft hatte und nach vorne sprintete, wo ihm dann nur noch ein Verteidiger im Weg stand. Er sah aber den besser positionierten Baumann in der Mitte, der den Ball auch bekam und versuchte direkt abzuschließen. Leider traf er den Ball aber nicht voll, sodass der Schuss am Tor vorbei ging. Somit blieb es bei dem verdientem 3:0, allerdings muss man bei den kommenden Spielen eine bessere Chancenverwertung haben.
Besonders zu erwähnen ist das starke Debüt von Max Ruff, der in seinem ersten Pflichtspieleinsatz 90min durchspielte und auch das Debüt von Stephan Manthei, der als Spieler/Trainer auch seinen ersten Pflichtspieleinsatz hatte.
Nächste Woche geht es, bei der Offizialen Kunstrasen Eröffnung gegen den VTA Bonn III.

Startelf:

Thomas Baumann, Marco Bongartz, Mario Bongartz, Stephan Freischem, Andreas Gutjahr, Neshdet Hamza, Thorsten Liers, Andreas Mews, Lars Rubert, Max Ruff, Moritz Wasmuth

Bank:

Stephan Manthei, Max Söhngen, Dennis Wollnowski

(Moritz Wasmuth)