2. Mannschaft verschenkt auch in Duisdorf die Punkte!

Beim Spiel in Duisdorf wollte die 2.Mannschaft Wiedergutmachung betreiben und endlich wieder mal einen Punkt nach zwei Niederlagen in Folge holen. Zu Beginn des Spiels legten die Duisdorfer gut los und waren in der Anfangsphase klar besser als wir, doch ohne wirklichen Erfolg. Nach gut 15 Minuten kamen wir dann auch langsam ins Spiel und agierten jetzt auch gefälliger nach vorne. Doch genau in dieser Phase wurden wir zweimal eiskalt erwischt. Beide Male wurde der Ball nach zwei individuellen Fehlern leicht rechts versetzt aus 16 Metern trocken und flach ins lange Eck geschossen.
Dagegen brachten wir nur eine nennenswerte Aktion zustande, als Dirk Freischem den Ball über die Abwehr lupfte zum genau richtig gestarteten Ralf Kowalski. Dieser scheiterte jedoch mit dem schwer zu verarbeitenden Ball am Torhüter der Hausherren, der gut und schnell reagierte. Mit dem 2:0 Rückstand ging es dann in die Pause.
Nach der Pause spielten die Duisdorfer weiter zielstrebig nach vorne. Aber die Tore blieben auf beiden Seiten zunächst aus. Erst ein Tor in der 70. Spielminute, als wir uns den Ball quasi selber in die Maschen hauten, machte für die Duisdorfer den Sieg so gut wie perfekt. Sie beschränkten sich nun nur noch aufs Kontern, was auch zum Erfolg führen sollte: Ein langer Ball nach vorne wurde stark kontrolliert und sicher zum 4:0 verwandelt. Doch auch wenn es aussichtslos erschien, spielten wir weiter nach vorne und kamen wenigstens noch zu unserem verdienten Ehrentreffer. Wieder mal war es Dirk Freischem, der sich im Mittelfeld gut durchsetzte und auf Alex Herber spielte Alex setzte sich in gewohnter Manier durch und schoss den Ball ins Tor.
Die Partie lief weitestgehend fair ab; einzig und allein ein besonders hartes und unsportliches Foulspiel der Duisdorfer an Alex Herber 10 Minuten vor dem Ende beim Stand von 4:0 hätte man sich sparen können.
Erwähnenswert ist zudem noch das sehr sportliche Verhalten von Dirk Freischem. Beim Spielstand von 1:0 für Duisdorf entschied der souveränen Schiedsrichter auf Handelfmeter für den Sportclub. Dirk ging daraufhin zu dem Schiedsrichter und erklärte ihm, dass das Handspiel außerhalb des Strafraums gespielt wurde. Somit gab es nur Freistoß.

Startelf:
Marco Bongartz, Mario Bongartz, Dirk Freischem, Andy Gutjahr, Marco Hilger, Ralf Kowalski, Max Ruff, Oliver Schäfers, Timo Schüller, Uwe Schütze, Moritz Wasmuth

Bank:
Nezhdet Hamza, Alex Herber, Niclas Radermacher

(Moritz Wasmuth)