Zu hohe Niederlage gegen gute Plittersdorfer

Nach 3 Niederlagen in Folge wollte man gegen den SSV Plittersdorf II befreit aufspielen, da man nichts mehr zu verlieren hatte. Genau das sollte endlich wieder Punkte bringen.

Das Spiel begann ähnlich wie in Duisdorf: Die Hausherren nahmen schnell das Heft in die Hand und drückten auf die Führung. Gerade als wir dann ins Spiel gefunden hatten und unsere ersten Chancen herausspielten, kassierten wir das Gegentor, was in dieser Art und Weise niemals fallen darf. Das Tor war nicht besonders gut raus gespielt. Die Plittersdorfer reagierten einfach schneller als wir und profitierten von unseren Fehlern.
Die Gastgeber agierten jetzt mit mehr Einsatz und erzielten direkt das nächste Tor, welches auch ein Geschenk war. Ein gegnerischer Angreifer spielte eine weite Hereingabe auf den 2. Pfosten, alle Volmershoven-Heidgener warteten darauf, dass diese von Uwe Schütze abgefangen wird, aber nur ein Stürmer der Hausherren reagierte und köpfte den Ball locker ins so gut wie leere Tor ein.
Zum Abschluss der ersten Hälfte gab es noch mal zwei gute Chancen zum Anschlusstrefferfür uns durch Ralf Kowalski und Moritz Wasmuth, aber ohne Erfolg: Mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Pause.
In der Pause wurde dann diskutiert über Fehler und was man besser machen kann bzw. muss. Zunächst schien uns dies in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts zu helfen. Wir spielten direkt gut nach vorne und machten ordentlich Druck, doch genau in unserer Druckphase folgte der nächste Schock. Eine eigentlich verunglückte Flanke des SSV, fand als Kullerball den Weg ins Tor.
Den Rückstand von 3:0 noch aufzuholen, sollte sich als zu schwere Aufgabe erweisen. Dennoch versuchten wir immer wieder nach vorne zu spielen, doch meist fehlte der letzte Pass und wenn der letzte Pass dann doch mal ankam, wurde mit dem Abschluss zu lange gezögert. Die Plittersdorfer versuchten es nur noch mit Kontern, die aber im Abschluss nicht erfolgreich waren.
Für die Schlussphase durfte dann noch mal David Schmitz zu seinem erstem Einsatz im „Grünen“ Dress kommen, der für den trotz Trainingsrückstands gut spielenden Dennis Wollnowski ins Spiel kam.
Den Schlusspunkt setzte wieder die Heimmannschaft, die ihr viertes Tor nach einer Ecke erzielte. Auch dieses Gegentor war in der Entstehung vermeidbar gewesen.
Letztendlich verloren wir verdient gegen gute und faire Plittersdorfer das Spiel mit 4:0, allerdings etwas zu hoch. Die Hausherren reagierten in der ein oder anderen Situation schneller, doch waren es mehr unsere Fehler, als wirklich heraus gespielte Tore, die den Plittersdorfern den Sieg schenkten.


Startelf:
Marco Bongartz, Mario Bongartz, Dirk Freischem, Nezhdet Hamza, Ralf Kowalski, Stephan Manthei, Max Ruff, Oliver Schäfers, Uwe Schütze, Moritz Wasmuth, Dennis Wollnowski

Bank:
Samet Cankaya, Alex Herber, David Schmitz


(Moritz Wasmuth)