2. Mannschaft mit Pech und Leistungssteigerung!

Nach einer Serie von vier Niederlagen in Folge, wollten wir zeigen, dass wir es
besser könnenund passend zur Geburtstagsfeier unseres 1. Vorsitzenden

Herrn Werres einen 6-Punkte-Tag hinlegen. Dafür mussten wir als 2. Mannschaft den Anfang gegen die dritte vom SF Brüser Berg machen.
Zum ersten Mal begannen wir wieder das Spiel am Anfang zu gestalten, was wohl auch darin lag, dass einige Rückkehrer mit von der Partie waren. Doch das Manko blieb unsere schlechte Chancenverwertung. So blieb dieses Spiel lange torlos, bis etwa zur 35.Spielminute, als Dirk Freischem den Ball über die rechte Seite nach vorne trieb und versuchte den Ball in die Mitte zum mitgelaufenem Moritz Wasmuth zu spielen, doch ein Verteidiger stand dazwischen und konnte den Pass zunächst abfangen. Da wir aber direkt nachsetzten, blieb dem Verteidiger nur noch der Rückpass übrig, den er allerdings nicht richtig traf und zur Überraschung aller ins eigene Tor schob.
Endlich gingen wir mal wieder in Führung, auch wenn es mit freundlicher Hilfe des Gegners war. Unverdient war die Führung nicht.
Lange sollte die Freude aber nicht währen. Eine Flanke, die Uwe Schütze eigentlich sicher abgefangen hatte, landete im Tor, da er in der Luft vom Kapitän der Gäste im Fünfmeterraum angegangen wurde. Der Schiedsrichter zögerte lange, entschied dann aber auf Tor! Nach einigen Protesten ging der Kapitän der Gäste schließlich mit gutem Beispiel voran und bestätigte dem Schiedsrichter fairerweise das Foul. Doch der Schiedsrichter wollte es nicht einsehen und blieb bei seiner Entscheidung. Mit dem umstrittenem 1:1 ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2. Hälfte erspielten sich beide Teams Chancen. Doch wir nutzten die Möglichkeiten nicht und hatten hinten mit einem sehr guten Rückhalt Glück, nicht auch noch in Rückstand zu geraten. Mitte der 2. Halbzeit hatten wir eine deutliche Drangphase, ohne aber ein Tor erzielen zu können. Genau in diese Phase kassierten wir wieder einen unglücklichen Gegentreffer, als nach einer Ecke ein Stürmer der Gäste an den Ball kam und direkt zum 2:1 für die Gäste abschloss. Ob dabei noch die Hand im Spiel war, blieb umstritten. Daraufhin versuchten wir wieder Druck zu machen. Zunächst noch ohne Erfolg, doch als Marco Bongartz einen verloren geglaubten Ball mit vorbildlichem Einsatz erkämpfte und auch noch den besser positionierten Alex Herber anspielte, erzielte dieser den hochverdienten Ausgleich.
Am Ende blieb es bei dem aus unserer Sicht unglücklichen Unentschieden gegen einem zum größten Teil fairen Gegner. Das nächste und letzte Spiel der Hinrunde findet gegen Cosmos Bonn in Ippendorf statt, wo wir endlich mal wieder drei Punkte holen wollen.
Startelf:


Marco Bongartz, Mario Bongartz, Dirk Freischem, Stephan Freischem, Nezhdet Hamza, Alex Herber, Lars Rubert, Max Ruff, Damian Schneider, Uwe Schütze, Moritz Wasmuth

Bank:

Ralf Kowalski, David Schmitz, Dennis Wollnowski

(Moritz Wasmuth)