Unentschieden im Spitzenspiel

Salia Sechtem II und Volmershoven-Heidgen trennen sich leistungsgerecht 2:2 (1:1)

Vierter gegen Zweiten, FV Salia Sechtem II gegen den SC Volmershoven-Heidgen, vor dem Spiel deuteten alle Statistiken auf ein Spitzenspiel hin.

Die Volmershovener, die diese Saison zehn ihrer bisher 13 Punkte zu Hause geholt hatten, wollten nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Folge endlich wieder auf des Gegners Platze punkten. Salia Sechtem hätte durch einen Sieg wieder auf den zweiten Tabellenplatz klettern können.

Die Gäste aus Volmershoven nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und erspielten sich zahlreiche Ecken, die zwar für Gefahr vor dem Sechtemer Tor sorgten, aber nicht den Weg ins selbiges hinein fanden. Erst in der 12. Minute war es dann Luca, der das allgemeine Durcheinander vor dem Tor der Hausherren nach einer Ecke Sinans zum 1:0 nutzte. Von diesem Hallo-Wach-Effekt anscheinend geweckt gelang es den Gastgebern zunehmend, sich aus der Umklammerung der Grün-Weißen zu lösen, ohne dabei aber gefährlich zu werden. So fiel der Ausgleich in der 19. Minute fast aus dem Nichts. Kurze Zeit später kreuzte der Sechtemer Stürmer erneut vor Jameys Tor auf, der ihn mit nicht ganz regelkonformen Mitteln von dem Führungstreffer abhielt. Glücklich zudem, dass der Schiedsrichter das Halten des Volmershovener Torhüter nicht ahndete und das Spiel mit Abstoß statt Strafstoß fortsetzte.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Gäste das Geschehen, luden die Mannschaft aus Sechtem aber zur Führung ein. Ein Missverständnis zwischen Lennard und Jamey nutzte der flinke Stürmer der Hausherren zum 2:1 (35. Minute). Doch von Schockstarre des Tabellenzweiten keine Spur, nur kurze Zeit später wurde Sinan lang geschickt, der vernaschte zwei Verteidiger und bediente erneut Luca mit einem sensationellen Pass über den halben Platz. Dieser ließ sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten und vollendete volley ins lange Eck (36. Minute).

Nun entwickelte sich ein intensives Spiel, das vor allem durch die Mittelfeldspieler geprägt wurde. Nach 50 Spielminuten vergab Sechtem die große Chance zur erneuten Führung, auf der anderen Seite rettete ein Verteidiger in letzter Sekunde für die bereits geschlagene Torhüterin vor der Linie. Kurz vor Schluss hatte Sinan dann die riesen Chance, das Spiel zu entscheiden, als er, lang geschickt von Chrissi, auf die Sechtemer Torhüterin zulief, diese jedoch mit einer starken Parade die Führung für Volmershoven verhinderte. So blieb es schlussendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Aufstellung: Jamey – Tobi – Joelle – Lennard – Marc – Chrissi – Bene – Muhammet – Sinan – Noel – Luca – Nick – Maren – Domenic

Hendrik Burbach