SW Merzbach 2 - SC Volmershoven-Heidgen ( 3:5 )

Vorgezogenes Rückspiel gewonnen
Den unnötigen Punkteverlust aus der Vorwoche beim torlosen Remis gegen den SC Villip wollte die 1. Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen so schnell wie möglich vergessen machen.

Die erste Möglichkeit dazu bestand im vorgezogenen Rückrundenspiel beim SV SW Merzbach 2. Das Hinspiel vor sieben Wochen hatte der SC V-H mit 6:2 gewinnen können.
Aufstellung:
Alex Herber Stefan Heindrichs
(Tim Ritschar(65.)) (Thomas Lange(70.))
Waldemar Fellauer Marius Kuhn Timo Schüller Sebastian Fassbender
(Marco Hilger(80.))
Daniel Köhler Philipp Papberg Marco Kaemmer Jurij Fischer


--------------------Uwe Schütze-------------------------------

Von Beginn an waren die „Grünen“ den Gastgebern überlegen und spielten auf dem Ascheplatz direkt nach vorne. Schon nach der ersten Viertelstunde hätte es eine beruhigende Führung für den Sportclub geben können, wenn nicht sogar müssen. Aber wie schon gegen Villip fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz, so dass Merzbach mit zunehmender Spieldauer mehr Hoffnung schöpfte.
Nach 25 gespielten Minuten erzielten die Merzbacher mit einem gefühlvollen Heber sogar das 1:0. Wie würde nun der Favorit reagieren?
Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nur fünf Minuten nach dem Gegentreffer wurde Sebastian auf rechts von Stefan freigespielt und erzielte mit einem trockenen Abschluss den 1:1-Ausgleich.
Der Druck auf das Merzbacher Gehäuse wurde nun weiter hoch gehalten und diese Spielweise sollte noch vor dem Pausenpfiff belohnt werden: Per gefühlvollen Freistoß gelang Stefan das vielumjubelte 2:1.
Nach dem Seitenwechsel kam Merzbach sehr entschlossen aus der Kabine. Davon unbeeindruckt zeigten sich die Volmershoven-Heidgener, die innerhalb von zehn Minuten auf 5:1 davon zogen. Zweimal war Marius der Torschütze, einmal Alex. Für die Vorlagen zeichneten sich Waldemar und zweimal Stefan verantwortlich.
Aufgrund dieses scheinbar beruhigenden Vorsprungs ließ der Gast die Zügel etwas schleifen und bekam mit dem 5:2 die Quittung.
Anschließend vergab der Sportclub auch noch einen Elfmeter.
Wenig später wurde das Spiel dann auf kuriose Art und Weise doch noch mal spannend: Nach einer schönen Kombination jubelten die „Grünen“ über das vermeintliche 6:2. Aber als die Jubeltraube sich langsam auflöste, hatte der Schiedsrichter zur Verwunderung aller auf Abseits entschieden. Die Merzbacher nutzten die Verwirrung, konterten schnell und erzielten das 5:3.
Daraufhin warfen die Gastgeber in der Schlussphase alles nach vorne, aber der SC V-H ließ nichts mehr anbrennen.
Damit ist die 1. Mannschaft seit vier Spielen ungeschlagen (10 Punkte) und steht vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz, hat allerdings ein Spiel mehr als die Konkurrenz.
Am kommenden Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim 1. FC Godesberg 2 auf dem Programm, ebenfalls ein Spiel auf Asche. Anstoß ist um 12:30 Uhr.

Timo Schüller