SC Volmershoven-Heidgen - SV Wachtberg III ( 4:1 )

Kategorie Arbeitssieg

Nur zwei Tage nach dem souveränen Sieg gegen den SV Niederbachem II erwartete die 1. Mannschaft den SV Wachtberg III. Der Gegner steht zwar auf dem letzten Tabellenplatz, konnte aber in den letzten Wochen stets mit den Gegnern mithalten und siegte zudem am letzten Sonntag. Trainer Udo Stöppelkamp schickte exakt die gleiche Elf wie gegen Niederbachem aufs Feld:

Tim Ritschar       Stefan Heindrichs

Waldemar Fellauer     Marius Kuhn     Johannes Passmann       Thomas Lange
                                                                           (70. Sebastian Fassbender)

Daniel Köhler      Timo Schüller      Marco Kaemmer      Jurij Fischer
                            (30. Philipp Papberg)

Christoph Stiel

Die erfahrene Wachtberger Mannschaft zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und lauerte auf Konter. Der SC V-H zeigte sich davon jedoch zunächst unbeeindruckt und zog sein Kombinationsspiel auf. In der Anfangsphase erspielte er sich die ersten Einschussgelegenheiten, die jedoch vergeben wurden.

Mit zunehmender Spieldauer stieg das Wachtberger Selbstvertrauen und der Gast konnte mehrfach kontern. Genau in diese Phase gelang dann aber doch der erlösende Führungstreffer für den Favoriten: Timos Ausflug endete mit einem Pass zu Stefan, der sich die Chance nicht nehmen ließ und eiskalt zum 1:0 vollendete. Wer dachte, dass jetzt der Knoten geplatzt war, sollte sich allerdings täuschen.

Denn nur wenig später führte ein Wachtberger Konter zu einer Ecke, in deren Folge ein Wachtberger Stürmer die Unordnung im Strafraum nutzte und den Ball nach einer guten halben Stunde zum 1:1 in die Maschen hämmerte.

Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten erhöhte der Sportclub nochmals den Druck und schnürte das Schlusslicht in der eigenen Hälfte ein. Als es nach über einer Stunde immer noch nur 1:1 stand, fasste sich Marius nach Zuspiel von Timo ans Herz und donnerte den Ball aus 20 Metern zum viel umjubelten 2:1 in die Ecke.

Nur wenig später sorgte Tim nach Pass von Marius mit einem trockenen Schuss für die Entscheidung – 3:1. Wachtberg gab sich jedoch nicht auf und kämpfte weiter. Den Schlusspunkt setze schließlich Stefan mit dem 4:1, nachdem er von Marius auf die Reise geschickt worden war.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg für den SC V-H, auch wenn der Gegner aus Wachtberg es den „Grün-Weißen“ sehr schwer machte. Aber es zählen die drei Punkte und die blieben in Volmershoven-Heidgen. Am Ostermontag geht es für die 1. Mannschaft mit dem Gastspiel bei BW Oedekoven II weiter. Anstoß ist um 13 Uhr.

 

Timo Schüller