SC Volmershoven-Heidgen - TB Witterschlick II          2 : 4   ( 1 : 2 )

Das Ende der Serie

Das große Lokalderby wartete nach elf Siegen in Folge auf die 1. Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen. Selbst mit einer Niederlage würden die Grün-Weißen den 2. Platz noch verteidigen, aber jeder im Team wollte Sieg Nummer 12! Doch letztlich kam es dann doch anders als erhofft.

Tim Ritschar         Stefan Heindrichs

Waldemar Fellauer     Marius Kuhn     Johannes Passmann     Thomas Lange
(70. Alex Herber)                                                   (60. Sebastian Fassbender)

Daniel Köhler      Timo Schüller      Philipp Papberg      Jurij Fischer
(80. Marco Hilger)                                                                               

Christoph Stiel

Trotz der späten Anstoßzeit (20 Uhr) und dem Wochenspiel fanden sich mehr als 300 Zuschauer um den Kunstrasenplatz herum ein und sorgten für eine tolle Kulisse. Leider passte sich das Spiel aber nicht den Gegebenheiten. Anstatt Kombinationsfußball bekamen die Zuschauer zunächst viel Kampf im Mittelfeld, viele Ballverluste und wenig Konstruktives zu sehen.

Nach 15 gespielten Minuten führte ein langer Ball zu einem umstrittenen Freistoß für die Gäste. Diese vorzügliche Position nutzten die Gäste zur Führung.

Das Spiel besserte sich aber nicht. Besonders der SC V-H wirkte im Vergleich zu den sonstigen Heimauftritten gehemmt und es gelang der Mannschaft in keiner Phase, das Spiel wie gewohnt an sich zu reißen. Erst durch einen eigenen Freistoß, der vom Innenpfosten ins Tor prallte, gelang der viel umjubelte Ausgleich.

Doch nur zwei Minuten später sorgte ein berechtigter Handelfmeter für die erneute Witterschlicker Führung. Das 2:1 war gleichzeitig der Pausenstand.

Die Gastgeber kamen schlecht aus der Kabine und hatten Glück, nach besten Gelegenheiten der Gäste noch im Spiel zu sein. Das spielerische Niveau nahm in der Folge weiter ab, die Zweikämpfe wurden nun noch intensiver und der Unparteiische hatte Mühe, das hitzige Spiel unter Kontrolle zu halten.

Nach 65 Minuten kam der Sportclub tatsächlich noch einmal zurück. Nach einem Distanzschuss sorgte ein Abstauber für den erneuten Ausgleich.

Doch in dieser Phase, als die Volmershovener das Spiel so langsam in den Griff bekamen, gingen die Gäste erneut in Führung. Wenig später dezimierten sich die Volmershoven-Heidgener mit einer Gelb-Roten Karte selbst.

Als wenig später erneut ein direkter Freistoß nach einem fragwürdigen Foulspiel zum 4:2 führte, schien die Partie entschieden.

Aber der SC V-H steckte nicht auf und kam kurz vor Schluss wieder ran – doch der Schiedsrichter entschied auf gefährliches Spiel. Wenig später erzielten die Grün-Weißen erneut den vermeintlichen Anschlusstreffer – aber wieder hatte der Schiedsrichter etwas dagegen und entschied zum Entsetzen der Spieler und Zuschauer fälschlicherweise auf Abseits. Die Gelb-Rote Karte für einen TBW-Verteidiger in der Nachspielzeit hatte dann nur noch statistischen Wert.

Somit unterlag die 1. Mannschaft im Lokalderby 2:4 und muss somit wieder um den 2. Platz kämpfen, der zur Relegation berechtigt. Leider gelang es dem SC Volmershoven-Heidgen nicht, eine gute Leistung abzurufen. Vielmehr ließ sich das Team von bissigen Witterschlickern, die verdient gewannen, den Schneid abkaufen. Am Sonntag, dem 26.05.2013, kommt es nun zum Showdown um Platz 2. Gegen den Tabellendritten will es die Mannschaft unbedingt besser machen. Anstoß auf dem heimischen Kunstrasen ist um 15 Uhr.

 

(Timo Schüller)