B-Jugenden im Trainingslager (mit Bildern!!!)

Zum Einstieg in die neue Saison hatten die B1 unter der Leitung von Stephan und Timo und die B2, die von Thomas, Dieter und Marius trainiert wird, beschlossen, in ein Trainingslager zu fahren. Als Ziel wurde Gerolstein in der Eifel auserkoren.

Am Freitag, dem 29.08., ging es los: Wir fuhren ca. 1 Stunde und als wir ein bisschen erschöpft nach der Fahrt bei der Jugendherberge Gerolstein ankamen, hörten wir schon, dass die Trainer heute noch zwei Trainingseinheiten angesetzt hatten. So wurde angeordnet, sich schnell seine Fußballsachen zu schnappen und sich auf die Autos zu verteilen, die uns zum Rasenplatz des nächsten Dorfes bringen sollten.

Danach gab es Mittagessen, wobei auch gleich die Zimmerverteilung ausgemacht wurde. Als die Zimmer bezogen waren, mussten wir wieder unsere Fußballschuhe schnüren, und es ging ein zweites Mal auf den Platz.

Geschafft, aber zufrieden kamen wir gegen 18 Uhr wieder zurück, und nachdem alle geduscht hatten, gab es Abendessen. Doch die Wünsche nach Essen waren noch nicht verstummt, und so mussten die Trainer mit den hungrigen Kickern noch ins Dorf, wo es ein McDonalds gab. Gestärkt ging es den Berg zur Jugendherberge wieder hinauf und wir beeilten uns, da wir gespannt auf das Supercupfinale zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea waren.

Nach dem Finale gingen wir auf unsere Zimmer, manche schliefen früher und manche etwas später.

Der nächste Tag begann mit einer Schrecksekunde, als um 7 Uhr morgens die Trainer mit Kamera in die Zimmer kamen, um uns die erfreuliche Nachricht zu überbringen, dass in 20 Minuten ein Waldlauf stattfinden sollte. Alles Murren und Motzen half nichts, aber als der Lauf geschafft war und es endlich Frühstück gab, hellten sich die Mienen wieder auf, denn am Nachmittag fand ein Testspiel bei der SG Menden/Darscheid statt.

 

Nach dem Frühstück empfingen uns dann die Trainer mit einem Grinsen, um uns mitzuteilen, dass wir noch eine "lockere" Einheit absolvieren mussten. Sie bestand aus Kurzpassspiel und Standards. Hungrig fuhren wir zurück zur Jugendherberge, wo ein leckeres Mittagessen auf uns wartete.

Bevor es um 13:30 Uhr in Richtung Spiel losging, schworen uns die Trainer nochmal ein. Sie wollten nur das sehen, was wir geübt hatten, und erwarteten ein tolles Spiel, welches sie auch bekommen sollten, denn das waren wir ihnen schuldig.

Wir fertigten den Gegner mit 11:1 ab, und alle waren glücklich, es wurde geduscht, und dann machten wir uns auf die Heimreise. So dauerte es nicht mehr lange, und wir sahen unseren Kunstrasen wieder, wo auch schon Herr Werres mit einem köstlichen Gyros auf uns wartete.

Wir bedanken uns hiermit bei den Trainern, die sich die Zeit und die Nerven genommen haben, um mit uns das Trainingslager zu absolvieren, und auch bei Herrn Werres. Ich glaube, ich kann für die ganzen Jungs sprechen, wenn ich sage, das hat uns sehr viel Spaß gemacht und – wer weiß – vielleicht gibt es ja ein zweites Mal.

 

(Tim Möller)