SV RW Merl II - SC Volmershoven-Heidgen     1 : 7   ( 0 : 4 )

Die 1. Mannschaft feierte auch im zweiten Pflichtspiel im neuen Jahr einen Kantersieg. Obwohl die Grün-Weißen bei der Zweitvertretung von RW Merl in der Anfangsphase noch nicht überzeugten, brachte eine hohe Effizienz bereits vor der Pause die Vorentscheidung.

Bei strahlendem Sonnenschein kam der Sportclub in den ersten Minuten gar nicht in die Partie. Viele Fehlpässe und unkonzentrierte Aktionen brachten Merl zwei gute Kontermöglichkeiten, die sie jedoch vergaben. Auch anschließend gelang es dem SC V-H kaum, den Druck nennenswert zu erhöhen, sodass Trainer Ralf Zimmermann an der Seitenlinie ungewohnt aktiv werden musste, um das Spiel seiner Mannen anzukurbeln.

Es dauerte somit bis zur 19. Spielminute, als Schneider sich auf der linken Seite durchsetzte und den Ball maßgerecht auf Heindrichs flankte. Seinen Kopfball konnte Beerendonk im Merler Tor nur nach vorne abwehren, wo Bokhabza gedankenschnell zur Führung einschob.

Die Führung verhalf nicht zu mehr Ruhe im Spiel der Gäste - im Gegenteil: Eklatante Fehler führten zu einem berechtigten Elfmeter für die Gastgeber, den "Katze" Krüper im Tor aber sensationell parierte und sogar festhielt.

Mit zunehmender Spieldauer gelang es dem SC V-H nun endlich, mehr Kontrolle über das Spielgeschehen zu gewinnen. Höhepunkt in dieser Phase war das Traumtor von "Ritter" Kuhn, der aus fast 25 Metern einen Pass von Heindrichs per Dropkick in den Winkel nagelte.

Kurz vor der Pause sorgte der SC V-H durch einen Doppelpack für klare Verhältnisse: Zunächst verwertete "Treffnix" Heindrichs eine von Kay verlängerte Bokhabza-Flanke zum 3:0. Danach spielte Kay Kuhn frei, dessen Schuss unhaltbar zum 4:0 abgefälscht wurde.

Nach dem Seitenwechsel war den Grün-Weißen anzusehen, dass sie den erneut zahlreich mitgereisten Gästefans nun besseren Fußball zeigen wollten. Szenenapplaus hatte sich Fischer verdient. Bei einem sensationellen Solo auf der linken Seite ließ er drei Gegenspieler stehen und passte auf Kay, der diesen Lauf mit dem 5:0 belohnte.

Auch das sechste Tor war sehenswert: Heindrichs fand wieder Gefallen als Vorbereiter und chipte den Ball über die Merler Abwehrkette auf den startenden Bokhabza, der Beerendonk umkurvte und ins leere Tor einschob.

Nur wenig später musste der Sportclub dann aber den ersten Gegentreffer 2015 hinnehmen. Dabei profitierte der steil geschickte Merler Stürmer Celik aber wohl von einer Abseitsstellung und erzielte den Ehrentreffer.

In der Schlussphase sahen die Zuschauer eine überlegende Gästemannschaft, die Ball und Gegner weitestgehend kontrollierte, auch wenn das spielerische Potenzial noch nicht ausgeschöpft wurde. Der Schlusspunkt war in der Schlussminute Kay vorbehalten. Der eingewechselte Wegner hatte sich auf der rechten Abwehrseite schön durchgesetzt und passte dann auf Heindrichs. Der spielte den besser postierten Kay an, und dieser schob überlegt ein.

Somit gewann die 1. Mannschaft mit dem klaren 7:1 auch das zweite Auswärtsspiel in Folge deutlich. Dabei steigerten sich die Grün-Weißen im Laufe der Partie und gewannen letztlich auch in der Höhe verdient. In der kommenden Woche empfängt der Sportclub die Sportfreunde Ippendorf II. Anstoß auf dem heimischen Kunstrasen ist um 15:00 Uhr.

Es spielten: Krüper - Fischer (Herber), Schüller (C), Pötzsch, Fassbender - Schneider (Wegner), Marius Kuhn, Kay, Born (Malte Kuhn), Bokhabza - Heindrichs

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)