TuS Odendorf - SC Volmershoven-Heidgen 0:4 (0:2)

Die 1. Mannschaft gewann beim TuS Odendorf auch in der Höhe verdient mit 4:0. Beflügelt durch den Derby-Erfolg revanchierten sich die Grün-Weißen für das torlose Remis im Hinspiel. Bereits zur Pause führte der Sportclub mit 2:0 und machte kurz nach dem Seitenwechsel alles klar.

Trainer Ralf Zimmermann veränderte die Startaufstellung im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Für den verletzten Schneider rückte Herber in die Startformation, Fassbender ersetzte Malte Kuhn.

Bei strahlendem Sonnenschein zog sich der TuS Odendorf weit in die eigene Hälfte zurück und ließ die Gäste gewähren. Diese waren gleich hellwach und erspielten sich bereits in der Anfangsphase einige Torgelegenheiten. "Lionel" Herber traf nach fünf gespielten Minuten nur die Latte.

Es lief die neunte Spielminute, als Kay eine Ecke auf den zweiten Pfosten schlug. Dort köpfte Fassbender den Ball zurück in die Gefahrenzone, wo Pötzsch ihn auf "Treffnix" Heindrichs ablegte. Dieser vollendete per Seitfallzieher zum 1:0 und beendete damit seine Torflaute.

Auch anschließend war der Sportclub drückend überlegen, Odendorf kam im gesamten ersten Spielabschnitt nur zu zwei ungefährlichen Torabschlüssen.

34 Minuten waren gespielt, als der Sportclub einen berechtigten Freistoß 22 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam. Treffnix Heindrichs nagelte den Ball genau in den Winkel und machte seinen Doppelpack perfekt.

Mit der 2:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drängte der SC V-H auf die Entscheidung. Odendorf hielt dem Druck nicht lange stand. Erneut setzte sich Heindrichs gegen die Odendorfer Verteidiger durch, doch Keeper Jansen konnte noch abwehren. Den Nachschuss verwandelte Bokhabza sicher zum 3:0.

Nun plätscherte das Geschehen vor sich hin. Die Grün-Weißen machten nicht mehr als nötig und Odendorf konnte nicht. So mussten sich die Gästefans bis zur 76. Spielminute gedulden, ehe wieder ein direkter Freistoß zum Torerfolg führte. Fischer wurde gefoult und Kay verwandelte den Freistoß direkt - 4:0.

Kurz vor Schluss kam dann Odendorf doch noch zu einer dicken Torgelenheit, aber der Odendorfer Angreifer vergab aus aussichtsreicher Position. Deutlich mehr bessere Chancen hatte noch der Sportclub, aber er beließ es beim hochverdienten 4:0-Erfolg. Erfreulich war zudem das Comeback von Brandhoff, der in der Schlussphase erstmals seit über vier Monaten wieder auf dem Platz stand.

Die 1. Mannschaft behauptete somit Tabellenplatz zwei und machte einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg. In der nächsten Woche steht das schwierige Auswärtsspiel beim VfL Alfter II auf dem Programm. Anstoß ist um 12:30 Uhr.

Es spielten: Krüper - Fischer, Schüller (C), Pötzsch, Kaemmer (Brandhoff) - Herber (Malte Kuhn), Kay, Marius Kuhn, Fassbender (Müskens) - Heindrichs, Bokhabza

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)