SC Volmershoven-Heidgen - SV Boluspor Bonn 14:2 (6:1)

Durch einen furiosen 14:2 (6:1)-Kantersieg gegen einen arg dezimierten SV Boluspor Bonn sicherte sich die 1. Mannschaft als Aufsteiger die Vizemeisterschaft in der Kreisliga B2. Die Grün-Weißen dominierten die Partie gegen sehr faire Bonner und hätten beinahe schon den Aufstieg feiern können...

   

Der SC V-H benötigte im drittletzten Saisonspiel einen Sieg, um den Druck auf Platz eins hochzuhalten und Platz zwei zu festigen. Der siebtplatzierte SV Boluspor hingegen trat ohne Auswechselspieler an und kam somit auf genau elf Akteure.

Der Sportclub begann gegen tiefstehende Gäste engagiert und versuchte, schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Es waren keine zehn Minuten gespielt, da ging der Plan bereits auf. Bokhabza und Herber brachten die Gastgeber mit 2:0 in Führung.

Auch anschließend blieben die Volmershoven-Heidgener spielbestimmend und kombinierten sich zu guten Möglichkeiten. Nach 22 Minuten erhöhte "Treffnix" Heindrichs auf 3:0 und wenig später sogar auf 4:0.

   

Mit der sicheren Führung im Rücken schaltete der Tabellenzweite einige Gänge zurück und ließ den SV Boluspor mitspielen. Plötzlich stand Angreifer Gül alleine vor Krüper, der ihn nur per Foulspiel stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Celik zum 4:1.

Die Gäste waren nun am Drücker und erspielten sich zwei weitere gute Chancen. Erst kurz vor der Pause bekam der SC V-H das Spiel wieder in den Griff und erhöhte die Führung durch Bokhabza und "Schnix" Schneider auf 6:1.

Nach dem Seitenwechsel überrannten die Grün-Weißen ihre teilweise überforderten Gegner. Bokhabza, Heindrichs, Malte Kuhn und wieder Heindrichs vollendeten schöne Kombinationen zur mittlerweile zweistelligen Führung.

   

Der Sportclub legte weiter nach, und die Entlastungsangriffe des SV Boluspor wurden immer seltener. Nach weiteren Treffern von Malte Kuhn und Wegner bekamen die Bonner einen zweiten Elfmeter zugeprochen, verhinderten aber die Ampelkarte für Krüper - tolle Aktion einer fairen Mannschaft! Als Dank "ließ" Krüper den Elfmeter ins Tor.

Wenig später erhöhte Heindrichs mit seinem fünften Treffer auf 13:2. Für den Schlusspunkt sorgte Wegner per Kopf, der sich so immer mehr zum Kopfballungeheuer entwickelt.

Nach dem Abpfiff begann dann das Warten auf die Ergebnisse aus den relevanten Parallelspielen. Godesberg unterlag Wachtberg, sodass die Vizemeisterschaft gesichert war. Doch da der SC Fortuna Bonn in der Bezirksliga verlor und sich somit noch nicht den Klassenerhalt sicherte, bleibt der Champagner zunächst im Kühlschrank.

  

Der Aufstieg ist also noch nicht eingetütet. Aber durch die Niederlage des 1. FC Rheinbach in Oedekoven ist auch die Meisterschaft wieder greifbar. In zwei Wochen empfängt die 1. Mannschaft als Rückrundenzweiter den Rückrundenersten SV Wachtberg II zum Spitzenspiel. Anschließend laden 1. und 2. Mannschaft ihre Zuschauer zum Saisonabschluss ein. Anstoß ist um 15 Uhr.

Vielen Dank an Jörg Mutke für die tollen Fotos. Hier geht es zu 48 weiteren Schnappschüssen!

Es spielten: Krüper - Fischer, Schüller (C) (Fassbender), Pötzsch, Kaemmer - Herber (Wegner), Malte Kuhn, Schneider, Marius Kuhn (Born), Bokhabza - Heindrichs

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Jörg Mutke)