SC Volmershoven-Heidgen - SV Niederbachem 3:1 (0:1)

Die 1. Mannschaft des SC V-H feierte im Spitzenspiel gegen den SV Niederbachem einen letztlich verdienten 3:1 (0:1)-Erfolg. In der 28. Spielminute waren die Grün-Weißen in Rückstand geraten und nahmen das 0:1 auch mit in die Pause. Mitte der 2. Halbzeit glich der SC V-H aber aus und konnte das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden.

6299333

Trainer Ralf Zimmermann musste im Duell des Tabellenvierten gegen den Tabellenzweiten auf Hasper, Schneider und Wegner verzichten. Die Spieler freuten sich über frische acht Grad, die 120 Zuschauer aus beiden Lagern hätten wohl keine Einwände gegen eine etwas höhere Anzeige auf dem Thermometer gehabt.

Das Spiel hielt von Beginn an, was es versprach: Beide Mannschaften spielten mit viel Tempo und zeigten, dass sie nicht umsonst zu den Top-Teams der Liga zählen. Dabei hatten die Trainer ihre Mannschaften gut aufeinander vorbereitet. Große Chancen waren daher in der Anfangsphase auf keiner Seite zu verzeichnen. Der Gast aus Niederbachem agierte abwartender, der SC V-H kombinierte aber gefällig, ohne für große Gefahr im Strafraum sorgen zu können.

6299331

Es lief die 28. Spielminute, als ein langer Ball unglücklich auf Gantke verlängert wurde, der frei vor Krüper auftauchte und sich die Chance zur Führung nicht entgehen ließ. Die Grün-Weißen mussten diesen Rückschlag erst einmal verdauen. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff vergaben sie dann eine Riesenchance zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel machten die Volmershoven-Heidgener mehr Druck. Dies wurde nach einer guten Stunde belohnt, als Kay eine abgefälschte Flanke von Malte Kuhn zum 1:1 in die Maschen drosch.

Nun wurde das Spiel ausgeglichener; der Gast wurde auch wieder aktiver. Spielentscheidene Vorteile konnte sich der SC V-H dann in der Schlussphase erarbeiten. Marius Kuhn spielte Fischer an, der vollkommen überraschend mit links abschloss. Der Ball zog an Freund und Feind vorbei und landete zum viel umjubelten 2:1 im Tor.

6299338

Niederbachem kassierte kurz darauf noch eine Rote Karte, warf aber trotzdem alles nach vorne. Bokhabza entschied die Partie nach einem Zuspiel von Fischer mit dem 3:1 in der vierten Minute der Nachspielzeit .

Die Grün-Weißen drehten die Partie gegen den Tabellenzweiten, der erst seine zweite Saisonniederlage kassierte. Dadurch setzt sich der SC V-H unter den ersten fünf der Tabelle fest und hat jetzt bereits so viele Punkte wie nach der gesamten Hinrunde der Vorsaison. So soll es auch am kommenden Sonntag beim SC Altendorf-Ersdorf weitergehen. Anstoß ist um 15 Uhr.

Es spielten: Krüper, Fischer, Becker (Malte Kuhn), Brandhoff, Pötzsch, Borgardt, Schüller (C), Marius Kuhn, Bokhabza, Kay, Alibajro (Kretzschmann)

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)