SC Volmershoven-Heidgen - SV SW Merzbach 2:1 (1:0)

Die 1. Mannschaft feierte gegen Merzbach den vierten Sieg in Folge. Der SC V-H tat sich ungewohnt schwer und ging durch einen Merzbacher Fehler mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel konnte der Aufsteiger zunächst ausgleichen. In der Schlussminute sorgte ein Elfmetertreffer für den Sieg der Gastgeber.

Trainer Ralf Zimmermann musste gegen Merzbach auf den kranken Fischer verzichten. Pötzsch rückte für ihn in die Startelf. An der taktischen Ausrichtung änderte sich nur wenig.

Die Gäste zogen sich zu Spielbeginn in die eigene Hälfte zurück und überließen dem SC V-H bis hierhin das Spiel, verteidigten in der eigenen Hälfte aber konsequent. Dem Sportclub unterliefen in der gegnerischen Hälfte zu viele Fehler, sodass klare Gelgenheiten zunächst ausblieben.

Mit zunehmender Spieldauer ergaben sich bessere Chancen für die Grün-Weißen. Das Führungstor war dann aber einem Geistesblitz von Bokhabza zu verdanken. Er lief den Merzbacher Torwart nach einem hohen Rückpass an, eroberte den Ball und ließ sich das 1:0 nicht nehmen.

In den verbleibenden zehn Minuten bis zur Halbzeitpause verlor der Sportclub etwas die Ordnung, was die Merzbacher beinahe ausgenutzt hätten. Letztlich ging es mit der 1:0-Führung in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Volmershoven-Heidgenern zunächst nicht, das Spiel wieder unter Kontrolle zu bringen. Die Quittung folgte in der 61. Spielminute. Heinevetter glich nach einem Freistoß zum 1:1 aus.

Der SC V-H war zwar um mehr Offensivpower bemüht, mangelnde Konzentration sorgte aber immer wieder für überflüssige Ballverluste. Dennoch kam der Sportclub zu drei klaren Gelegenheiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Auf der Gegenseite war es Brandhoff zu verdanken, dass er gedankenschnell einen Ball von der Linie kratzte.

Es liefen bereits die Schlussminuten, als Bokhabza im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wurde. Kay übernahm die Verantwortung und verwandelte den Elfmeter zum späten 2:1. Kurz danach war Schluss.

Der SC V-H gewinnt aufgrund der besseren Chancen verdient mit 2:1, zeigte aber eine sehr durchwachsene Leistung. Die Merzbacher machten den Gastgebern das Leben äußerst schwer und hätten beinahe etwas Zählbares mitgenommen. Durch den Erfolg springen die Grün-Weißen auf Tabellenplatz zwei! Am kommenden Sonntag reist der Sportclub zum BSV Roleber, wo wieder eine Leistungssteigerung her muss. Anstoß ist um 15 Uhr.

Es spielten: Krüper, Becker, Brandhoff, Pötzsch, Borgardt, Schüller (C), Malte Kuhn (Feil), Marius Kuhn (Schneider), Bokhabza, Kay, Alibajro (Kretzschmann)

(Timo Schüller)