SC Volmershoven-Heidgen - VTA Bonn 2:1 (1:1)

Die 1. Mannschaft des SC V-H feierte gegen den VTA Bonn einen 2:1-Arbeitssieg. Die Grün-Weißen gingen zwar in Führung, versäumten es aber anschließend auf 2:0 zu erhöhen. Der VTA glich unmittelbar vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel ging der Sportclub erneut in Führung, musste aber bis zum Schlusspfiff zittern.

01

Nach dem spielfreien Wochenende konnte Trainer Ralf Zimmermann zwar wieder auf Fischer zurückgreifen. Dafür fielen aber Brandhoff, Kretzschmann und Schneider aus.

Die Gäste aus Bonn legten direkt gut los. Fischer konnte gerade noch klären. Anschließend war der SC V-H zwar um Spielkontrolle bemüht, aber viele leichte Ballverluste brachten den Spielfluss immer wieder ins Stocken. Gelang es doch mal, den Ball über mehrere Stationen laufen zu lassen, waren die Gastgeber auch schnell vor dem gegnerischen Tor.

Das 1:0-Führungstor war einem Missverständnis in der VTA-Abwehr zu verdanken. Alibajro schaltete gedankenschnell und schob überlegt zum 1:0 ein. Die erhoffte Sicherheit bekamen die Zimmermänner dadurch leider nicht.

02

Vorne nutzte die Mannschaft aus dem Doppelort zudem ihre Chancen nicht. Zwei Aluminiumtreffer sind hier als größte Möglichkeiten zu erwähnen. Unmittelbar vor der Halbzeitpause kamen die Bonner durch Bakir zum 1:1-Ausgleich.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts war die Begegnung völlig offen. In der 57. Spielminute war es Kay, der nach Vorarbeit von Bokhabza in "Ibisevic"-Manier die erneute Führung erzielte.

Je länger die Partie nun dauerte, desto mehr entwickelte sich das Spiel zu einem intensiven Kampfspiel. Der VTA warf in der Schlussphase alles nach vorne und kam zu einigen guten Möglichkeiten auszugleichen, konnte diese Chancen aber nicht nutzen.

In der Nachspielzeit verschossen die Grün-Weißen einen Elfmeter. Im direkten Gegenzug strich der Ball dann knapp am Tor vorbei. Das war die letzte Möglichkeit in einer unterhaltsamen Partie, die spielerisch nicht das beste Niveau hatte. Anschließend ließ die 1. Mannschaft das Heimspieljahr 2016 mit den Zuschauern noch gemütlich ausklingen.

03

Am kommenden Sonntag ist der Sportclub zum Spitzenspiel bei Salia Sechtem zu Gast. Dort müssen die Volmershoven-Heidgener wieder eine bessere Leistung zeigen. Anstoß ist bereits um 14:30 Uhr.

Es spielten: Krüper, Fischer, Becker, Pötzsch (Wegner), Borgardt, Schüller (C), Malte Kuhn, Marius Kuhn (Kaemmer), Bokhabza, Kay, Alibajro (Hasper)

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Jörg Mutke)