SC Volmershoven-Heidgen - TuRa Oberdrees 1:2 (0:2)

Der SC V-H unterlag dem Tabellenführer nach einer guten Leistung knapp mit 1:2 (0:2). Dabei scheiterten die Grün-Weißen letztlich an der mangelhaften Chancenverwertung.

07

Trainer Ralf Zimmermann veränderte seine Startformation auf zwei Positionen. Borgardt und Kaemmer spielten für Alibajro und Marius Kuhn.

Der Spitzenreiter startete dynamisch in die Partie und drängte auf die frühe Führung. Aber der Sportclub hielt konsequent dagegen. Nach der Anfangsoffensive hatten die Oberdreeser zwar mehr vom Spiel, fanden jedoch kaum noch Lücken und mussten notgedrungen meist mit langen Bällen operieren, die der Defensive des SC V-H aber keine Probleme bereiteten.

Nach knapp 30 Minuten hatten die Grün-Weißen bei einer Doppelchance dann den Torschrei auf den Lippen, aber sie scheiterten gleich zweimal aus äußerst aussichtsreicher Position an Gästetorwart Ratzke.

02

In der 35. Spielminute reagierte Lünenbach nach einem Abpraller am schnellsten und brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Wenig später erhöhte Kunst nach Freistoßflanke von Rose, der von Fischer nahezu komplett aus dem Spiel genommen wurde, auf 2:0.

Das war auch der Halbzeitstand. Der Plan der Gastgeber ging bis hierhin alleine deshalb nicht auf, weil vor dem gegnerischen Tor die nötige Kaltschnäuzigkeit gefehlt hatte.

Mit zunehmender Spieldauer im zweiten Spielabschnitt agierte der SC V-H offensiver und fand immer wieder Lücken im Defensivverbund des Spitzenreiters. Doch erneut ließen die Gastgeber drei hundertprozentige Chancen liegen.

In der Schlussphase warfen die Grün-Weißen dann alles nach vorne. Der Anschlusstreffer durch Elfmeter von Alibajro nach Foul von Kunst an Schüller in der Nachspielzeit kam allerdings zu spät.

05

Dennoch zeigte der SC V-H die bisher beste Rückrundenleistung, belohnte sich für den Aufwand aber nicht. Die Oberdreeser gerieten zwar gehörig ins Schwimmen, nutzten jedoch ihre Chancen konsequent und verteidigten somit den Platz an der Sonne. Am nächsten Sonntag steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Programm. Dann ist der SV Wormersdorf zu Gast.

Es spielten: Krüper, Borgardt, Becker, Pötzsch, Kaemmer (Alibajro), Fischer, Schüller (C), Kay, Schneider, Bokhabza, Malte Kuhn (Wegner)

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)