SC Volmershoven-Heidgen - Sportfreunde Ippendorf 0:3 (0:1)

Die 1. Mannschaft des SC V-H unterlag den Sportfreunden Ippendorf in einer von Tatik geprägten Begegnung mit 0:3 (0:1). Dabei ließen beiden Abwehrreihen über weite Strecken nur wenige Torchancen zu, sodass letztlich zwei Ecken die Partie entschieden.

Trainer Ralf Zimmermann baute seine Startformation nur auf einer Position um. Borgardt begann gegen seinen Ex-Verein für Wegner.

Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Gäste im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel. Aber gegen die kompakt verteidigenden Volmershoven-Heidgener fanden sie aus dem Spiel heraus kein Durchkommen. Der SC V-H hatte seinerseits allerdings auch keine Torchancen, da die Ippendorfer ebenso gut verteidigten und zeigten, warum sie neben Oberdrees die beste Abwehr der Liga haben.

Nach einer Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit brachte eine einstudierte Ecke die Führung durch El Aissati für die Sportfreunde. Alibajro verpasste auf der Gegenseite den Ball nur knapp, was die beste Chance des Sportclubs im ersten Abschnitt war. Somit führten die Ippendorfer zur Pause mit 1:0.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten zunächst die Abwehrreihen. Die Grün-Weißen hatten nun zwar mehr Ballbesitz, kamen aber weiterhin zu selten in die gefährlichen Zonen.

In der 66. Spielminute erhöhten die Gäste dann auf 2:0. Erneut war eine einstudierte Ecke Ausgangspunkt des Treffers durch Stuch. Ärgerlich war in dieser Situation, dass sich der Sportclub erneut davon überraschen ließ.

Anschließend versuchte der SC V-H nochmal Druck aufzubauen; ein Schuss von Becker strich - leicht abgefälscht - knapp am Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite nutzte der Tabellenzweite eine der sich nun bietenden Konterchancen zur endgültigen Vorentscheidung durch El Emrani.

Der SC V-H machte keineswegs eine schlechte Partie. Letztlich waren die Ippendorfer aber in den entscheidenen Situationen aufmerksamer und entführten somit die drei Punkte verdient aus dem Doppelort.

Am Ostermontag ist die 1. Mannschaft beim SV Ennert-Küdinghoven zu Gast. Anstoß im Duell der beiden Tabellennachbarn ist um 15:15 Uhr.

Es spielten: Krüper, Borgardt, Becker, Pötzsch, Schüller (C), Malte Kuhn, Marius Kuhn, Fischer (Schallenberg), Kay, Bokhabza, Alibajro

(Timo Schüller)