SV Ennert-Küdinghoven - SC Volmershoven-Heidgen 0:2 (0:0)

Im vierten Anlauf haben die Grün-Weißen endlich den SV Ennert geschlagen. Zudem fügte der SC V-H den Gastgebern die erste Heimniederlage in dieser Saison zu. Dabei entschied der Sportclub gegen dezimierte Ennerter die Partie in der Schlussphase für sich.

01

Die Personallage war am Ostermontag bei den Volmershoven-Heidgenern recht angespannt. Kaemmer spielte für Borgardt, auf der Bank saß unter anderem Eisenburger - und damit erneut ein A-Jugendspieler.

Trainer Ralf Zimmermann sah von der ersten Minute an eine engagierte Gästeelf, die den Ennertern nur wenig Raum zur Entfaltung gab. Einzig und allein das frühe Führungstor fehlte. Auf der Gegenseite kamen die Gastgeber nach einer Unaufmerksamkeit des SC V-H  zu einer großen Chance. Doch der Schuss strich knapp am Pfosten vorbei.

02

Die Grün-Weißen hatten mehr vom Spiel, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in etwas Zählbares ummünzen. Dafür fehlten im Angriffsdrittel der letzte Pass und die letzte Entschlossenheit beim Weg zum Tor. Ennert kam vor der Pause noch zu einer zweiten Großchance, die mithilfe der Gäste entstanden war. 

Unmittelbar vor der Halbzeitpause sah ein Ennerter nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. In der 2. Halbzeit zogen sich die Ennerter in die eigene Hälfte zurück und versuchten durch gelegentliche Konter die Unterzahl zu überstehen. Die Volmershoven-Heidgener kamen nun immer wieder zu guten Torchancen, obwohl einige Ballverluste den Spielfluss ins Stocken brachten.

03

Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte beim SV Ennert. Der SC V-H nutzte dies aus und schlug zu: Alibajro drang in den Strafraum vor und wurde rüde von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte "Ritter" Kuhn gewohnt sicher zum verdienten 1:0.

Als wenig später ein Ennerter nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah, standen nur noch neun Ennerter auf dem Kunstrasen. Dies nutzte der SC V-H durch Kay nach Pass von Alibajro zur Entscheidung - 2:0.

Durch den verdienten Auswärtssieg beim SV Ennert behaupteten die Grün-Weißen Tabellenplatz fünf gegen den vor dem Spiel punktgleichen Konkurrenten. Zudem spielten sie erstmals in der Rückrunde zu Null. Am kommenden Sonntag empfängt der SC V-H den "ewigen Konkurrenten" 1. FC Rheinbach. Anstoß auf dem heimischen Kunstrasen ist um 15 Uhr.

Es spielten: Krüper, Fischer, Becker, Pötzsch, Kaemmer (Eisenburger), Malte Kuhn (Wegner), Marius Kuhn, Kay, Schüller (C), Bokhabza (Feil), Alibajro

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)