SV Niederbachem - SC Volmershoven-Heidgen 2:5 (1:1)

Die 1. Mannschaft gewann beim SV Niederbachem mit 5:2 (1:1) und sprang so auf Tabellenplatz vier. In einer umkämpften Begegnung waren die Grün-Weißen in Rückstand geraten, glichen aber kurz vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel zahlte sich die konzentrierte Leistung aus, auch wenn der Sieg erst in der Schlussphase klar gemacht wurde.

Ein zufriedener Trainer nach dem Spiel!

 

Bei schönem Wetter starteten die Gastgeber mit viel Entschlossenheit in die Partie. Doch die Grün-Weißen hielten dem Druck stand und stellten sich nach zehn Minuten gut auf den Gegner ein. Einige gefährliche Vorstöße wurden allerdings nicht zu Ende gespielt. In der 30. Spielminute gingen die Niederbachemer mit 1:0 in Führung.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff behielt "Ritter" Kuhn im gegnerischen Strafraum nach Zuspiel von Kay die Ruhe und erzielte überlegt das 1:1. Trainer Zimmermann wünschte in der Halbzeitpause von seinen Mannen für die zweite Spielhälfte lediglich eine bessere Chancenverwertung, ansonsten war er mit Leistung und Engagement der Grün-Weißen weitestgehend zufrieden.

Nach dem Seitenwechsel zahlte sich die gute Fitness des Sportclubs aus. Mit zunehmender Spieldauer ergaben sich immer mehr Räume, die der eingewechselte Wegner in der 67. Spielminute nach Vorlage von Bokhabza zum 2:1 nutzte. Quasi im direkten Gegenzug glich der SV Niederbachem aber aus.

Es lief die 74. Spielminute, als Kay den Ball in den Strafraum flankte, wo ein Verteidiger der Gastgeber den Ball unhaltbar in die eigenen Maschen köpfte - 3:2. Kurz darauf sah ein Niederbachemer Spieler, der allerdings schon ausgewechselt war, die Gelb-Rote Karte. Mit viel Einsatz und Leidenschaft hielt der SC V-H jetzt den besten Angriff der Liga vom eigenen Tor weg und entschied die Partie in der Nachspielzeit engültig zu seinen Gunsten. Schüller passte auf Kay, der nur den Pfosten traf. Wegner lauerte aber auf den Abpraller und netzte zum 4:2 ein. Kurz darauf machte Wegner seinen Dreierpack perfekt, als er erneut nach Vorlage des agilen Kay das 5:2 erzielte.

Der SC V-H ist auswärts in der Rückrunde noch ungeschlagen. Manko sind in diesem Jahr überraschenderweise die Heimspiele. Das soll sich am Sonntag gegen den SC Altendorf-Ersdorf ändern! Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen.

Es spielten: Von Vegesack, Fischer, Becker, Pötzsch, Schüller (C), Malte Kuhn (Feil), Kaemmer, Kay, Marius Kuhn, Alibajro (Wegner), Bokhabza (Schallenberg)

(Timo Schüller)