SV SW Merzbach - SC Volmershoven-Heidgen 2:5 (0:2)

Der SC V-H gewann beim abstiegsbedrohten SV SW Merzbach nach einer durchwachsenen Leistung mit 5:2. Nach einer guten Anfangsphase und einer verdienten 2:0-Führung stand Merzbach im zweiten Abschnitt mehrfach kurz vor dem Ausgleich. Erst in der Schlussphase entschieden die Grün-Weißen die Partie endgültig.

01

Trainer Ralf Zimmermann schickte Wegner für Kaemmer in die Startformation und wählte somit eine offensivere Ausrichtung als in den Vorwochen. Seine Mannen kamen auch sehr gut in die Partie und gingen durch einen Doppelpack von Alibajro bereits früh mit 2:0 in Führung. Vorlagengeber waren Bokhabza und Kay.

Nach knapp 25 gespielten Minuten und einigen ausgelassenen Chancen wurden die Angriffsbemühungen des Sportclubs aber zunehmend ungenauer, und oftmals verpassten die Volmershoven-Heidgener den Zeitpunkt des Abspiels. Somit trauten sich die Merzbacher mehr zu. Becker und Fischer mussten jeweils einmal in höchster Not klären.

05

Nach dem Seitenwechsel war Merzbach plötzlich die aktivere Mannschaft. Der SC V-H fand zeitweise nicht mehr statt. Der Anschlusstreffer per Handelfmeter durch Nitschke in der 52. Spielminute kam deshalb auch nicht überraschend. Anschließend hielt Krüper die Führung der Gäste durch zwei Glanzparaden fest.

In der 67. Spielminute erhöhte Alibajro mit seinem dritten Treffer nach Vorlage des wieder genesenen Schneider auf 3:1. Anschließend führte eine Verletzung des Merzbacher Keepers, der bei einer Rettungstat gegen den Pfosten prallte, zu einer längeren Unterbrechung. Für ihn ging es leider nicht mehr weiter. An dieser Stelle auch nochmal gute Besserung, Pascal!

Die Gastgeber waren nach der Unterbrechung hellwach und schossen durch Pohl das 2:3. Der SC V-H hatte es zuvor versäumt, die Partie rechtzeitig zu entscheiden. Erst als Marius Kuhn zu Beginn der elfminütigen Nachspielzeit nach Pass von Bokhabza auf 4:2 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden. Mit der letzten Aktion erhöhte Kay nach uneigennützigem Querpass von Marius Kuhn auf 5:2, was zum Lieblingsergebnis des Sportclubs in den letzten Wochen geworden ist.

09

Fazit: Der Sieg der Grün-Weißen stand in der 2. Halbzeit mehrfach auf der Kippe, da der Sportclub zeitweise das Spielen einstellte. Letzlich ist es in der fairen Partie gegen sich nie aufgebende Merzbacher nochmal gut gegangen und Platz vier wurde erfolgreich verteidigt. Am kommenden Sonntag empfangen die Volmershoven-Heidgener den BSV Roleber, gegen den sie im Hinspiel nicht über ein 0:0 hinauskamen. Anstoß auf dem heimischen Kunstrasen ist um 15 Uhr.

Es spielten: Krüper, Fischer, Becker, Pötzsch, Malte Kuhn, Schüller (C), Kay, Marius Kuhn, Bokhabza (Schallenberg), Alibajro (Kaemmer), Wegner (Schneider)

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Dieter Kaemmer)